Posts by Fonebone

    Guten Morgen an alle Bradbury-Fans.


    Zur Klarstellung: der Sammelband "S is for space" erschien im Original 1966.
    Es sind 3 (sorry, Frank) bisher nicht auf Deutsch veröffentlichte Geschichten dabei (ich habe selbst in der Bradbury-Bibliografie von Hardy Kettlitz nachgelesen).
    Der Rest war bereits vorher in anderen Sammlungen enthalten. Insofern ist die Bewerbung des Buches evtl. etwas irreführend. Man könnte höchstens argumentieren: die Originalzusammenstellung "S is for space" gab es bislang nicht auf Deutsch. Neu auf deutsch sind definitiv lediglich 3 Stories.
    Das ist nicht viel - aber ich bin für jede neu übersetzte Geschichte dankbar.


    Frank Festa: bitte übernehmen Sie und bringen Sie das Gesamtwerk auf deutsch. *grins*
    DAS wäre ein Traum.


    Auf englisch sind bereits 2 Bände mit chronologisch gesammelten - auch von bislang lediglich in Pulpmagazinen erschienenen - Erzählungen erschienen, ein dritter ist in Arbeit. Bei der "Kent State University Press".
    Könnte man da nicht ansetzen?

    Jetzt neu auf deutsch bei Knaur erschienen: "S is for space" (im Original 1966 erschienen).
    Der Band enthält alle in der Originalzusammenstellung enthaltenen Stories.
    Es sind auch drei bislang auf Deutsch nicht erschienene Geschichten enthalten: Auf den Schwingen der Zeit, Der Kokon, Die Straßenbahn.


    Endlich mal wieder etwas von Bradbury.


    Übrigens: in "Zwielicht X" - der Horrormagazinanthologie gibt es auch eine Erstübersetzung einer Story von Bradbury.

    "Dark Carnival" von Bradbury? Das wäre ein Traum.
    Einige Geschichten daraus sind ja bereits in Erzählungsbänden von anderen Verlagen auf deutsch veröffentlicht worden (Diogenes, Edition Phantasia), aber das komplette Buch mal übersetzt zu bekommen (evtl. mit Illustrationen) - da wäre ich sofort dabei!

    Ich muss jetzt dcoh noch mal nachfragen - war gestern bei der Post, dort sagte man mir, eine Büchersendung dürfe nicht zugeklebt sein, sondern müsse in einem Umschlag mit Klammern verschickt werden. So etwas habe ich allerdings nicht. Die Post bietet so etwas an - soll ich es damit verschicken, und falls ja, bekomme ich diese Kosten auch erstattet?
    Auf meine Mail an Storisende habe ich leider bislang keine Reaktion erhalten.


    Danke vorab.

    Wir bzw. Michael Plogmann von Storisende liefert nie etwas aus, weil er die Bestellungen nicht sehen kann, da er blind ist, und er ist niemals erreichbar, da zu Besuch in der Hölle, und wenn er doch mal ans Telefon geht, sagt er nichts, weil er stumm ist ... Leute, also wirklich!


    Sarkasmus ist eine legitime - aber nicht immer die beste - Wahl der Reaktion.

    Und gleich noch eine Frage: gibt es auch mal wieder einen "Necrophobia"-Band mit Kurzgeschichten (wäre dann Bd. 4)?


    Ich schätze Short Storys als kleine Häppchen ungemein. Gibt es hier noch mehr Anhänger der kurzen Form? :)

    Ich lese Gifune auch sehr gerne - und habe auch alle bisher erschienenen Festa-Bücher von ihm.


    Ich mag die melancholisch-düstere Stimmungin seinen Büchern und finde, dass er unter den "jungen" Festa-Autoren derjenige ist, der am poetischsten - halt literarischsten - schreibt. Das alleine mag kein Kriterium für ein gutes Buch sein - aber Gifune hat den Vorteil, dass er eben auch noch spannend und interessant schreibt.


    Wünsche mir auch noch viele Gifune-Übersetzungen. Für nächstes Jahr ist noch gar keiner angekündigt... :(

    Ich meine mal gelesen zu haben, dass er dort bei der Entwicklung des Themenbereiches "Tomorrowland" mitgewirkt hat.


    Ach, eine Bradbury Gesamtausgabe - das wäre was...


    Würde aber wahrscheinlich wieder niemand kaufen - "50 shades of grey" und "40 greys of shade" und "60 days of scheiß" haben ja Vorrang. :cursing:

    :) @ Hans Peter: ja, ich habe auch meine signierte Ausgabe von "Feuersäule". Ein wunderschön gemachtes Buch!


    Danke für eure Posts - es freut mich, dass Bradbury in eurer Phantasie weiterlebt.

    Meine Lieblingsbücher von Bradbury sind: "Die Mars-Chroniken" und eigentlich sämtliche Bände mit Erzählungen und Kurzgeschichten.


    Wenn Du "Der illustrierte Mann" magst, Jörg, kann ich Dir auf jeden Fall noch die Story-Bänder "Medizin für Melancholie" und "Die goldenen Äpfel der Sonne" empfehlen. :)

    Hallo, liebe Festa-Fans und natürlich lieber Frank Festa.


    Kennt man hier eigentlich noch den lesenswerten Ray Bradbury? War ja nicht nur im Science-Fiction-Genre tätig, sondern auch ein - wie ich finde - sehr attosphärisch und poetisch schreibender Grusel-Autor. Horror trifft es bei ihm ja eher nicht. :D


    Bradbury scheint leider in Vergessenheit zu geraten. Sein deutscher Stammverlag - der "Diogenes"-Verlag bringt seit Jahren nichts Neues mehr und auch die "Edition Phantasia" rührt sich nicht mehr. Dabei gibt es noch vieles von ihm, was bisher nicht ins Deutsche übersetzt worden ist.


    Schade, dass der Meister der Kurzgeschichte nicht mehr als up to date wahrgenommen wird.


    Meinungen? :)

    Dann will ich mal dem Aufruf von Jörg Wald folgen und mich vorstellen.


    Ich bin 45 Jahre alt und wohne mit meiner Frau in Hessen.


    Ich lese seit Jahren Festa-Bücher, aber auch sonst recht viel. Die Spanne reicht von Stephen King über Greg. F. Gifune und Ray Bradbury bis John Irving und Milan Kundera. :D


    Im Job bin ich Paragraphenreiter und in meiner Freizeit lese ich gerne, höre Musik, treffe mich mit Freunden und Bekannten, spiele Brettspiele und auch mal ein PS3-Game. Einer Party bin ich auch nicht abgeneigt.


    Ich lese schon länger im Forum mit, aber ich kann ja zukünftig zur Abwechslung auch mal meinen eigenen Senf dazu geben. :)


    Bis bald hier im Forum...