Posts by Dan West

    Hab mir letztens ein Buchpaket von James Herbert bestellt in dem fast alle seine Romane enthalten sind.
    Hab aber bis jetzt nur Die Ratten und Dunkel gelesen. Fand beide gut^^


    Bin gespannt ob Heyne die Werke von Herbert jetzt nochmal neu auflegt?
    Bei Laymon haben se das ja auch gemacht nachdem er tot war....
    Muss da irgendwie immer an Leichenfledderung denken.

    An Jörg:


    Ich fand übrigens sehr lustig wo im Horror-Forum der vergleich zwischen Laymon und Lee gezogen wurde, wegen dem Buch "Das Schwein"^^
    Was Laymon wohl daraus gemacht hätte? ?(
    Wo die Sodomie in "Das Schwein" so angeprangert wurde.
    Musste da glei an den 1. Band der "Beasthouse Chronicles" denken in dem einer der Hauptcharaktere ein Pädophiler Killer ist.
    Pädophilie=OK?
    Sodomie=nich OK?
    Es geht um Unterhaltung und per devinition bei Horror um die Emotionen Angst, Grusel, Abscheu und Ekel...
    Und muss sagen das haben beide bei mir erreicht^^

    Zuerst an Harry:


    They Live! is auch genial. Einer der weinigen Filme der Sozialkritik und Horror so genial vereint.
    Und zu seiner Zeit revolutionär in der Botschaft (für Film verhältnisse)


    Und zu Alex:


    Die meisten neuen Filme sehen Cool aus aber das meiste Grad was Horror is is nur noch Remake oder geklaut.
    Ich muss sagen ich könnt wirklich drauf verzichten.
    Es gibt ungefähr 2-3 Filme im Jahr die mir wirklich gefallen (also von den Kinofilmen)
    Hab mir gestern "Mama" im Kino angeschaut. Der War sehr gut...
    Also hab ich noch 2 vor mir :)

    Ich mag Rezi's eh nich.
    Is mir zu Subjektiv. Wenn ich immer auf Rezesionen gehört hätte wär mir viel entgangen...
    Aber mag gern über Bücher reden und sehen was bei den einen das auslößt und bei den anderen das...
    Was bestimmt auch im Sinne einiger Autoren wär.
    Es gibt viel hinter dem Schleier :!:

    Jetzt fehlen nur noch nen paar Fanatiker^^


    Also meine Topliste is:


    1. Innswich Horror (auch wenns nich bei Festa erschienen is. Warum eigentlich?)
    2. Der Besudler auf der Schwelle (meine Freundin hat sich über den Buchtitel immer lustig gemacht^^)
    3. Bighead (mega Trashgranate)
    4. Creekers (Cooles Ende)
    5. Haus der Bösen Lust
    6. Flesh Gothic
    7. Das Schwein


    Und zu "Das Schwein" will ich nochmal sagen das ich die Debatte vorher in anderen Foren unsagbar lächerlich fand^^
    Und inhaltlich muss ich sagen, schade.
    Die Idee bzw. die story oder Handlung (die leider nur auf den letzten 30 Seiten zur geltung kam) war genial.
    Nur leider war davor nur ne aneinanderreihung von Splatter-und Sodomieszenen.
    Man hätte das mehr ausbauen können. Schade :(

    So jetzt will ich es aber wissen :)
    Hab bis jetzt alles von Lee in Deutschland erschienene, abgesehen von den Heyne sachen, gelesen.
    Bin mir aber noch nicht 100% sicher ob er zu meinen Tops zählt.
    Was sind eure Eindrücke? Was findet ihr gut und was nicht?
    Schreibt auch gern eigene Impressionen zu den einzelnen Büchern.
    Bin gespannt auf die eindrücke die den einen es mögen den anderen es nicht mögen lassen.
    [Blocked Image: http://blutundbeuschel.files.wordpress.com/2012/09/edward-lee.jpg%3Fw%3D398%26h%3D444]

    Und wieder sag ich, ich freu mich schon^^


    Da es das GB ja nich mehr gibt wollt ich trotzdem nochmal fragen ob eventuel auch Thriller von Masterton in der Crime Reihe erscheinen werden?
    und ob vieleicht The Wells of Hell (based on H. P. Lovecraft's short story "The Colour out of Space") in der Bibliothek des Schreckens erscheinen?


    Liebe Grüße


    Danilo

    Natürlich kann im bezug auf Splatter und Ekel Saul nicht mithalten. Muss er doch auch nich...finde ich zumindestens. Ich les gern mal ne ordentliche Schlachtplatte aller Curran, Smith und Lee (nach der Reihenfolge is au meine Rangliste :) ). Aber manchmal gibts nix besseres als ne gute alte Gruselgeschichte :) und da find ich Saul für nen "modernen" Autor sehr gut.

    Also ich persönlich fand Nathaniel aka Prophet des Unheils, Teuflische Schwester und Töchter des Bösens sehr gut.
    Die letzten beiden ähneln sich zwar irgendwie, aber haben bei mir nen Nerv getroffen. Besonders "Teufliche Schwester" fand ich sehr gut. Selten so mitgelitten...
    Seltsames Gefühl jemand was zu empfehlen der schon soviel gelesen hat...da komm ich mir mit meinen 200 Büchern irgendwie komisch vor^^

    Hi alle zusammen^^


    Will mal eure meinung zu diesen Autor wissen. Bin vor einen halben Jahr auf Saul gestoßen, auf der suche nach Lückenfüller da der Festa Verlag mein Lesepensum leider nicht deckt^^ Hab im Netz nen bissl nachgeforscht und viele bewertungnen waren eher negativ. Aber sowas hält mich nicht ab. Eigene Meinung is immer wichtiger.
    Und was soll ich sagen zum Glück hab ich auf meine innere Stimme gehört. Hab mittlerweile 8 Bücher von Saul gelesen und nur eins hat mir nich zu gesagt und 2 fand ich sehr, sehr gut. Was sind eure erfahrungen mit diesen Autor?


    [Blocked Image: http://www.writerswrite.com/journal/sep99/johnsaul.jpg]

    Verbesserungsvorschläge? Hmmm.... schwierig. Ich Persönlich bin mit dem Umfang, der Auswahl und der Qualität der Bücher sehr zufrieden. Die Festalederoptik lässt das Sammlerherz höher schlagen und die vertretenen Autoren sind alle gut bis genial. Für jeden ist was dabei ob subtiler Horror oder ne ordentliche Schlachtplatte.
    Wenn jeder Verlag sich solche Mühe geben würde hätten wir ne phantastische Lesewelt :)
    Das einzige was mir spontan einfallen würde ist das es mehr gebundene Ausgaben geben könnte...aber das is halt wahrscheinlich ne Kostenfrage bei Verleger wie bei Käufer und würde sich auf die normalen TB wahrscheinlich nicht lohnen...Freu mich jedes mal nen neues Buch aus der Biblithek des Schreckens in den Händen zu halten.
    Besonders wenn ich ewig nach ner vergriffenen ausgabe gesucht hab^^



    Edit: Hab grad gelesen das es ums Forum geht^^ Mit dem Forum bin ich zufrieden.

    Also mir haben die Verfilmungen zu "Sometimes they come back" und "Pet Sematary" sehr gut gefallen. Auch "Christin" fand ich nich schlecht.
    Hab aber auch einen Hang zu "Das grauen in der amerikanischen Kleinstadt" Filmen. Vorallem wenn sie aus den 80er und frühen 90er sind. :)
    Find die Optik der Filme schön. :rolleyes:

    Konnte vor ein Paar wochen eine gebrauchte Ausgabe von "Die Saat des Cthulhu" im guten Zustand und für einen guten Preis ergattern.
    Die Lese ich grad und bin grad bei F. Paul Wilson - Hinter dem Schleier.
    Danach kommt entweder Bryan Smith - Haus des Blutes oder nen John Saul buch ma schauen.
    Freu mich schon wahnsinnig auf John Everson's - Ligeia :D