Posts by K. Wolfram

    Nun ja, zur Risikogruppe gehören laut den letzten Informationen ja eine ganze Menge (zum Beispiel ich alleine schon als Raucher).

    Andererseits hofft man ja, die Zahlen soweit senken zu können, damit eine rasch ansteigende Zahl an Infizierten nicht unser gesamtes Gesundheitssystem aufs Kreuz legt, und da braucht es meiner Meinung auch hier nicht mehr viel für.

    Generell hampelt mir aber auch die Regierung noch zu kopflos durch diese Kriese, anstatt der Industrie die Pistole auch mal auf die Brust zu setzen, um wenigstens das nötigste endlich wieder hier zu produzieren, statt immer danach zu sehen, ob wir vielleicht als Beispiel in Kürze eine Ladung an Masken aus China bekommen, bevor die Amis wieder in Raubrittermanier die Sendung abfangen. Aber auch hier sehe ich kein Land, denn man ist zwar gerne bereit, dem Durchschnittsbürger die Pistole auf die Brust zu setzen (z.B. durch hohe finanzielle Strafen), aber bei den gerade großen Unternehmen eiern sie dann plötzlich wieder kopflos rum.


    Und klar, natürlich will sich ein Virus möglichst vermehren, was natürlich auch locker geht, wenn der Wirt weiter lebt. Aber seien wir mal ehrlich, so ein Virus macht sich da keinen Kopf, ob der Wirt überlebt oder nicht und wie er sich ohne ihn weiter vermehren soll. Er vermehrt sich schlicht so lange es geht bis zum eigenen Exodus (also bis niemand mehr zum infizieren da ist). Von daher kann man sagen: Viren ... böse!

    So, der erste Urlaubstag (von zwei Wochen, den ich ja schon Ende 2019 angemeldet hatte) während die anderen weiter Kurzarbeit schieben.

    Und für die tägliche Sitzung auf meinem Thron kam heute auch die Lieferung eines Großpaket mit Toilettenpapier. Ich lass mir ja schließlich von den Plünderern keine lange Nase drehen.;)

    Ansonsten wollte ich eigentlich kurz was einkaufen gehen, verschiebe ich aber auf Dienstag, da ich seit heute Morgen eine bedenklich lustlose Stimmung vor mir herschiebe. So nach der Art ... eine Tasse Kaffee wäre noch lecker, aber dafür müsste ich glatt wieder aufstehen.:sleeping:

    Wenn ich ehrlich bin, habe ich bisher nicht einmal die Rollos an den Fenstern hochgezogen gehabt. Lohnt irgendwie auch nicht, wird ja bald wieder dunkel heute Abend.:|

    Ansonsten wünsche ich mal allen hier einen ruhigen Montag und bleibt gesund.;)

    Wobei der gute Joe Hill seinem Daddy nach dem Foto (also ohne Vollbart) wie aus dem Gesicht geschnitten aussieht.

    Böse Zungen könnten da behaupten, es wäre ein Klon.8o

    Leider gibt es bei uns keine Betriebsvereinbarung zum Thema Kurzarbeit. Oder sagen wir mal so, es gibt bestimmt eine, aber eben keine, die bislang öffentlich gemacht wurde.

    Nun ja, es ist schon richtig, das nicht jede Betriebsvereinbarung an die große Glocke gehangen wird. Allerdings müssen sie dir aber Einsicht gewähren (zum Beispiel Anlaufstelle Betriebsrat), wenn du konkret danach fragst. So genannte "Geheimverträge" könnte man nämlich durchaus gerichtlich anfechten und jedes Unternehmen wird sich da eigentlich hüten so vorzugehen, denn die Prozesskosten zahlt da in der Regel immer das Unternehmen.

    Procyon ,


    ja, diesen Tarifvertrag mit den T-Zug-Tagen gibt es bei uns auch, aber da lässt der Arbeitgeber nicht mit sich reden, weil der eigentlich nichts "schenken" will. Dafür gibt es bei uns was auf das Kurzarbeitergeld oben drauf.

    Da wir wohl in Deutschland allerdings noch nicht die Spitze erreicht haben seitens Covid-19, rechne ich nicht gerade damit, dass das in nächster Zeit flott von der Bühne gehen wird, was die allgemeine Wirtschaft angeht.

    Ein herzliches Willkommen Blackrainbow96 aus einem anderen Home Office ... also so ähnlich ... eher ohne Arbeit ... also faul wie ein Faultier.:whistling:


    Aber mal ehrlich, ich lebe bald 60 Jahre unter anderen Menschen, aber bisher habe ich noch nie einen gefunden, der Ansatzweise "perfekt" gewesen wäre (außer vielleicht ich natürlich 8o). Und ja, auch ich mag dieses kranken Zeug, von daher laufen also einige Seelenverwandte hier im Forum herum.:thumbup:


    Also viel Spaß hier und auf regen Austausch.;)

    Stockerlone ,

    wer bietet denn die LIMITED BD von NACHTSCHICHT an?

    Überall wo ich bisher rumgesehen hatte, taucht der Film nicht, oder nur als alte VHS-Version auf.:(

    Und als Mediabook für satte 119,99 Euro bzw. 99,00 Euro ist preislich wohl etwas entfernt von Gut und Böse.:rolleyes:


    Ach ja, ein Nachtrag:

    Da gibt es noch eine BD-Version von NACHTSCHICHT für locker 12,50 Euro, allerdings ohne deutsche Synchronisation. Bringt mir also auch herzlich wenig, da ich mit der englischen Sprache eh auf Kriegsfuß stehe.||

    efbomber,

    tja ... das Cover ist mal so hinnehmbar. Hätte bestimmt noch ansprechendere gegeben.

    Allerdings will das ja nichts über den Inhalt aussagen und der kleine Text zum Mund wässrig machen, lässt schon auf eine spannende Geschichte hindeuten, die mir wohl gefallen könnte.

    Den neuen Curran hätte ich wahrscheinlich ohne dich nur ziemlich spät mitbekommen, da ich nicht mehr so oft beim Luzifer Verlag reinschaue. Denn irgendwie ist mir nach der Umgestaltung der Verlagsseite im Internet alles so unübersichtlich geworden. Zumindest hat sich der Verlag in diesem Punkt bei mir damit keinen wirklichen Gefallen getan. :rolleyes:

    Nun ja, ich bin da mal ehrlich, denn den ersten Roman von KATIE MCGUIRE hatte ich ja als Fan von Masterton auch angefangen gehabt zu lesen. Dann allerdings nach einem Drittel wieder abgebrochen und quasi auf Unbestimmt verschoben, weil ich mit dem Roman auch nicht unbedingt wirklich warm wurde.

    Mag vielleicht auch daran liegen Pythor, das ich mit der entspannteren Form von "Mord & Totschlag" nicht so schnell warm werde. Hätte für die, die die Romane gerne gelesen haben allerdings gewünscht, dass diese Reihe sich durchaus besser verkauft hätte, damit ihnen hier der Lesestoff nicht so schnell ausgeht.

    Wieler vom RKI hat heute noch gesagt, dass er evtl. italienische Verhältnisse auf uns zukommen sieht. Denn dann müssen andere HARTE ENTSCHEIDUNGEN getroffen werden (z.B., dass man Menschen, die älter als 75 sind sterben lässt...wie die Sache bereits in Teilen von Frankreich gehandhabt wird).

    Nun ja, diese HARTEN ENTDCHEIDUNGEN liegen bereits seit einigen Tagen in der Schublade bei uns und wurden auch in den Medien bereits mehrfach erwähnt für Deutschland.

    Wer dann noch behandelt wird und wer nicht, schiebt man dann wohl verantwortlich an die Ärzte ab.


    Als Unmensch kommst du mir dabei aber durchaus wegen deiner Meinung nicht herüber, denn es ist völlig normal, wenn man erst seine Liebsten (wie z.B. Mutter und Vater) versorgt wissen will.

    Mich würde mal interessieren, was ihr so davon haltet, dass gerade unzählige kritische Fälle von Italien und Frankreich bei uns eingeflogen werden und die Kapazitäten der Beatmungs/Intensivplätze für Wochen belegen werden. Das sich die Sache bei uns in den nächsten Tagen zuspitzen wird, ist glasklar. Genau diese Plätze werden in Kürze dringend benötigt werden.

    Menschlich gesehen ist das natürlich lobenswert. Doch lässt man seine eigenen Leute nicht dadurch über den Jordan gehen? Denn eins ist auch absolut klar, wenn diese Plätze für die eigenen Leute in ein paar Tagen fehlen werden (und das ist kein vielleicht), werden eben diese drauf gehen.

    Ich bin etwas verwirrt, denn man hört diese selbstzerstörerische Vorgehensweise nur von unserem Land. Sind die noch ganz dicht?

    Ehrlich gesagt, möchte ich mich dazu gar nicht mehr äußern. Denn egal welchen Standpunkt man einnimmt, so ist er doch irgendwo falsch.

    Denn auf der einen Seite kann ich schon verstehen, wenn darüber mit dem Kopf geschüttelt wird, weil man auch sieht, was uns noch erwartet. Auf der anderen Seite wäre ich ja z.B. auch froh, wenn man mir helfen würde in Frankreich oder Italien, wenn hier alles aus dem Ruder gelaufen wäre.

    Ich wöllte da also jetzt ehrlich nicht in der Position sein wollen, über Leben und Tod von Menschen entscheiden zu müssen, egal wo sie herkommen.

    Der Film dürfte sich wohl auf DVD bzw. BD weiterhin verspäten.;(

    Zumindest bekam ich diese Info seitens Amazon, da ich ihn ja vorbestellt hatte.

    Ob das aber auch mit Corona zu tun hat, kann ich jetzt irgendwie nicht sagen, da eine Begründung nicht mit angegeben wurde.

    Tja, erst mal heute auch den letzten Arbeitstag bis (zumindest) den 20. April beendet. Lief ruhiger ab als ich gedacht hatte. Aber dafür hatte ich ja auch am Donnerstag eine Menge Maschinen abgezogen, wo die Produktionsmitarbeiter einfach nur in die Kurzarbeit verschwunden sind.

    Im anderen Werk (wir haben ja zwei im Städtchen) hat Covid-19 jetzt auch bei einem Kollegen zugeschlagen gehabt. Muss wohl Mittwoch bestätigt worden sein. Und damit gingen gleich rund 70 Personen geradewegs in die rund-um-die-Uhr-Quarantäne weil sich deren Wege mit den seinen gekreuzt hatten.

    Der einzige Infizierte, bei dem sich mein Mitleid ziemlich in Grenzen hält, ist der Brite Boris Johnson. Der sah und benahm sich ja auch schon vorher wie verstrahlt, nur hatten die da für die Krankheit wohl noch keinen Namen (fehlt wohl nur noch Trump und Bolsonaro auf meiner Liste hinsichtlich "Corona für umsonst").


    Bei allen anderen sei von mir hier gesagt: Bleibt brav, bleibt gesund und haltet die Ohren steif und lasst euch nicht unterkriegen.

    Also bei uns im Städtchen haben wir da keine wirklichen Probleme mehr. Da sieht man nur noch Einzelpersonen oder wenn es mehr als einer ist, Ehepaare mit ihren Kindern. Und die typischen kleinen Gesprächsrunden einiger Passanten (sehr gerne übrigens Rentner) auf der Straße gehören hier eigentlich schon völlig der Vergangenheit an. Wer hier nicht muss, der geht freiwillig nicht mehr wirklich raus. Und das bei einer Stadt von über 18000 Einwohnern mit zwei offiziellen Infizierten.

    Von daher also alles im grünen Bereich bei uns.:)

    Nun ja, efbomber ,

    wenn alle mit ihren Autos durch die Gegend brausen, dürfte das mit den genügenden Partikeln eigentlich kein wirkliches Problem sein.

    Allerdings (wie ich heute wieder sehen konnte, als ich von der Arbeit kam), gefällt es mir recht gut, wie wenig Autos gerade auf den Straßen sind, seit die meisten Leute brav zu Hause bleiben. ;)

    Selbst die Läden sind bei uns nicht mehr so voll (allerdings die Regale auch nicht), und wenn man mir dann mal etwas zu nahe auf die Pelle rückt (was ich eh nicht mag), reicht es einfach mal kurz etwas zu hüsteln. Dann springen die Leute eh freiwillig wieder weiter weg.8o

    Soooo? Feinstaub?

    Das gibt direkt neues Material für Verschwörungstheorien :D

    Nun ja, stammt nicht von mir, sondern von ein paar Wissenschaftlern. Ob das aber auch zutrifft kann ich hier nun schlecht nachkontrollieren.

    Aber in der Bundesregierung denkt man ja auch schon wegen der allgemeinen Wirtschaft wieder über Lockerungen nach. Eventuell wenn die Zahlen gefallen (also Neuinfektionen und Sterberate) schon nach Ostern.

    Ich könnte jetzt natürlich sagen, was ich davon halte, aber da halte ich besser mal meinen Mund. :rolleyes:

    Teddy DuChamp ,

    mach dir nichts draus. Gestern hatten wir ein Flugblatt von DHL im Briefkasten, dass die Zusteller möglichst jeden direkten Kontakt vermeiden sollen und man solle doch mitteilen, wo sie die Sendungen alternativ ablegen könnten. Bei mir im Haus ist das eher kein Problem wenn jemand auch da ist. Denn so landet jedes Paket direkt vor meiner Haustüre durch einen der Mitbewohner. In dem Punkt ist es schon Gold wert, wenn man im Haus untereinander so gut klar kommt.