Posts by Slayer

    Hat jemand im Forum "Die Bürde des Zerfalls" Band1 und 2 von Tobias Krampitz bereits gelesen und kann etwas

    zum Inhalt mitteilen?

    Ich weiß Werbung für andere Verlage ist hier nicht so erwünscht, aber dennoch:

    Von Cross Kult erscheint noch dieses Jahr: Arkham Horror-Dunkle Ursprünge 1- Gesammelte Novellen TB18,00/HC 35,00€

    erscheint 3.10. und Arkham Horror-Der Kult der Spinnenkönigin TB 16,00€ erscheint 5.12.

    Was natürlich auch der Hammer wäre: eine signierte Sammlerausgabe eines Robert MCCammon Romans.

    Sicherlich vermarktet der Luzifer Verlag die Matthew Cobett Reihe, aber an die noch nicht übersetzten Einzelromane

    wollen die irgendwie nicht ran. Ob dieses Jahr ein neuer Corbett Band erscheint, konnte mir der Verlag auch nicht

    bestätigen. Das steht wohl noch in den Sternen. Wäre schade wenn diese Serie einschlafen würde!

    ich finde es ganz gut, dass Festa sich in verschiedene Richtungen entwickelt.

    PiercedEye ich habe nie das Gegenteil behauptet, sondern nur meine eigene Beurteilung bzw. Betrachtung wieder gegeben!

    Das man ausschließlich nur mit Horror-Literatur in der Verlagsbranche keinen Blumentopf gewinnen kann, steht außer Frage!

    Nur das in letzter Zeit eigentlich sehr wenig dem Horror Genre zugeordnete Romane erschienen sind. Sicherlich sind in den

    verschiedenen Facetten des Verlages immer wieder Phantastik-Elemente wieder zu finden, aber unter eigentlichen Horror-Romanen

    verstehe ich etwas anderes. Aber wie bereits schon gesagt, das ist nur mein Geschmack, der sich hier darstellt. Eine Beurteilung ob ein

    Roman das Horrorelement wieder spiegelt oder nicht liegt natürlich wie immer im Auge des Betrachters.

    Ich nenne hier nur 5 Beispiele, die für mich wirklich das Horror Genre kennzeichnen und die mich wirklich spannend unter halten haben: Kraft des Bösen - Dan Simmons

    Spiel des Verderbens- Clive Barker , Dämon -Matthew Delaney ,Angel Heart- William Hjortsberg und Wolfsruf - S.P. Somtow

    Da der Festa Verlag sich irgendwo immer weiter von den Ursprungswurzeln der eigentlichen Horror-Literatur entfernt hat, bleiben

    für mich unter dem Strich nicht mehr viel bestellbare Literatur übrig....... muss ich einfach mal loswerden.

    Sicherlich sollte sich ein Verlag aus betriebswirtschaftlichen Gründen in alle Genre Richtungen weiter entwickeln, aber schade das gerade

    das oben genannte Genre immer mehr ins Hintertreffen gerät. Da helfen mir auch nicht die Pulp Legends, die ich bis auf einige Perlen, als drittklassig einstufe,

    weiter. Auch die Dean Koontz Romane bringen mich nicht nach vorne. Die extreme Extrem-Reihe stopft das Loch für mich auch nicht wirklich. Diese Sexual/Gewaltszenerien lehne ich grundsätzlich ab. Es gibt schon genug Gewalt auf diesem Planeten! Aber jedem das seine!

    Schade, es ist nicht zu ändern!!! Überleben ist halt das halbe Leben!

    Ich habe mir die beiden schönen HC Sammlerausgaben "Menschenjagd" und " Der Fluch" vom Redrum-Verlag gegönnt,

    obwohl ich beide Romane bereits früher schon einmal gelesen habe. Ich fand die damalig unter Richard Bachmann erschienenen Bücher

    einfach nur klasse, die waren auch nicht so Seitenopulent, wesentlich geradliniger als viele Romane unter Stephen King.