Posts by Slayer

    Jörg, wenn ich dir mit dem Begriff antiquiert zu Nahe getreten bin, Sorry!

    Wie ich auch zum Ausdruck gebracht habe, respektiere ich natürlich jeglichen Geschmack anderer Leser

    und diskriminiere niemanden deswegen. Meinen persönlichen Lesegeschmack will ich auch gar nicht auf andere übertragen.

    Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, das eine neue Generation von Autoren frisches Blut in die Genres bringt. Und das ist auch gut so!

    Übrigens , es sind von Bram Stoker außer Dracula einige Einzelromane und auch Erzählungen ins Deutsche übersetzt worden.

    Natürlich nicht die gesamte Werksausgabe. Vielleicht verwirklicht Frank ja in naher Zukunft deinen Wunsch nach einer Sammlung!

    Lieber Jörg, bei allem Respekt zu deinem wirklich antiquiert erlesenem Büchergeschmack, aber muss zum wiederholten

    mal Bram Stokers Werk mit einer Neuveröffentlichung in Erscheinung treten. ( Dein Veröffentlichungswunsch bei Festa)

    Es gibt doch mittlerweile viele, viele junge talentierte Autoren, die das Horror-Genre bereichern können.

    Ich glaube für die Zukunft sollte hier der Ansatz liegen. Die Vergangenheit hat mit Sicherheit auch ihren Reiz, aber irgendwann

    ist das Ganze einfach nur ein aufwärmen. Ich bin mittlerweile 68 Jahre alt , habe seit meinem 10. Lebensjahr immens viele Literatur

    speziell aus den Genres Horror/Phantastik/Fantasy/Mystery/Thriller und SF inhalliert und bin froh darüber das jetzt auch mal , außer den

    Altmeistern: Lovecraft/Howard/Stoker/Poe um einige zu nennen, neues Blut zur Bereicherung der genannten Genres beiträgt.

    Festa und auch der Luzifer Verlag sind Federführend was die weitere moderne Entwicklung für uns bereit hält.

    Ich persönlich wäre froh, wenn die Jüngeren, in unseren gesamten Lebensfacetten in Erscheinung treten würden.

    Das ist die Zukunft, bei allem Respekt vor der Erfahrung!!!!

    Hallo Jörg, mich würde jetzt wirklich mal interessieren, wie du die Mengen von gekauften Büchern liest bzw.

    finanzierst und auch unterbringst . Scheinbar inhalierst du die Bücher innerhalb kürzester Zeit, das ist eigentlich nicht

    mehr bibliophill sondern schon eine extreme Stufe weiter. Entschuldigung wenn ich so direkt nachfrage, ich lese ja auch viel,

    aber so ein Konsum Leseverhalten ist mir persönlich noch nicht unter gekommen. Du gehörst damit wahrscheinlich in das Guinessbuch der Recorde!!!

    Danke, für die konkreten Rückantworten von Procyon und Frank Festa!

    Von Beleidigung deinerseits Frank, kann hier überhaupt keine Rede sein.

    Aber ich merke, irgendwelche Kritik zu üben kommt mit Sicherheit immer schlecht bei dir an.

    Aber das du mich als Egoisten bezeichnest, das ist eine Beleidigung meinerseits!

    Ich wünsche dir trotz allem einen entspannten Urlaub!!

    In diesem nicht zulassendem "Meinungsforum" habe ich nichts mehr verloren.

    Procyon, du Forenputzfee putz mich einfach raus, das ist als Vollstrecker wohl deine Aufgabe und das kannst du wohl am Besten....

    Hoffentlich wachen die anderen Forenmitglieder endlich mal auf, was es mit der Kommunity hier auf sich hat.

    Procyon, ich würde jetzt mal anbringen, halt du dich mal aus der ganzen Kommunikation raus.

    Nur weil du Forenputzfee bist, bist du nicht berechtigt mir vorzuschreiben was ich poste!

    Das Frank Festa als Verleger mit Sicherheit täglich andere Probleme bewältigen muss, als meine kleine Anfrage

    zu beantworten ist mir klar. Du als sogenannter Ausputzer bremst hier scheinbar irgendwelche

    unbequemen Fragen von vorn herein aus. Ich denke ein Forum gedeiht nur unter den Voraussetzungen

    dass nicht nur gelobt wird sondern auch mal kritisiert. Natürlich in einem sachlichem Miteinander!

    Wenn ich mich bei meiner Anfrage im Ton vergriffen haben sollte, zeig es mir auf.

    Auf Grund der Tatsache das ich als Kunde immer meinen Bestellungen bzw Abos finanziell kurzfristig nachgekommen bin, brauch

    ich mir diese Art von Zurechtweisung deinerseits nicht gefallen zu lassen.

    Das ich mal wieder keine Rückantwort erhalte , war mir fast vorher schon klar!!!!

    Das sind wahrscheinlich unbequeme Fragen!

    Wenn nur Süßholz geraspelt wird, brauchen wir auch keine Fragen stellen!

    Das habe ich verstanden.

    Frank, warum erscheinen von Graham Masterton so wenig Romane?

    Verkaufen die sich so schlecht?

    Da gibt es doch noch immens viele nicht veröffentlichte Bücher von ihm.

    Den zweiten für 2021 angekündigten Roman hätte man vielleicht auch bei den

    Horror-Neuheiten statt bei Pulp einschieben können. Jetzt erscheint er erst 2022,

    das enttäuscht mich.

    Ich glaube ich spreche für einige Fans im Forum die sich mehr von ihm wünschen

    oder gar eine eigene Rubrik. Vielleicht unter dem Titel " Master of Horror"...

    Ich persönlich mag seinen vielleicht auch manchmal trivialen Stil, nicht lange drum herum

    geschwafelt sondern schnell auf den Punkt gebracht.

    Frank, da du ja eine Glaskugel auf dem Tisch hast.

    Kannst du schon voraus sehen wann der 3. Band "Southern Gothic" der Reihe H.P.L> B.D.S

    ca. erscheinen wird. Desgleichen gilt für den Graham Masterton " Flesh and Blood".

    Ich bin diesbezüglich schon ganz aufgeregt!! Hoffentlich kannst du mich beruhigen,

    das es nicht so lange dauern wird.

    Von Robert McCammon: Matthew Corbett in den Fängen des Kraken.

    Hoffentlich erscheint dieses Jahr noch mehr von diesem genialen Autoren!

    Ich würde mir auch mal außer der Matthew Corbett Reihe einen Einzelroman wünschen.

    z.B. für mich als Rock Musiker den Roman The Five oder I Travel By Night 1&2 (Horrorwestern)

    Könnte ich mir in der Sammlerausgabe mit Signatur evtl. vorstellen. Aber Frank hatte mir ja schon

    den Zahn gezogen, das für ihn momentan keine Robert McCammon Romane in Frage kommen, da ein anderer Verlag

    hier den Daumen drauf hat.

    efbomber ich gehe mit dir generell konform, Frage ist nur ob die Kleinverlage ausschließlich von uns Direktkunden ausreichend

    frequentiert werden um überleben zu können. Wahrscheinlich muss das Buchangebot zusätzlich auch noch über diverse Plattformen

    wie Amazon oder Bücher.de gestreut werden.

    Mir will einfach nicht in die Birne kommen, was das Ganze eigentlich soll.

    Der Abo Kunde bekommt ja weiterhin den vergünstigten Preis wie vorher.

    Warum soll dann der Einzelbesteller keine Vorbestellung vornehmen können, da hier der

    Preis ja nicht vergünstigt sein wird. Verstehe ich nicht.

    Vielleicht sollte sowieso mal über das antiquierte Buchpreisbindungsgesetz nachgedacht

    werden. Es soll ja eigentlich zum Schutz des Kulturgutes dienen. In den USA und vielen anderen

    Ländern gibt es so ein Gesetz gar nicht. Die größte Befürchtung war ja das Verramschen

    der Bücher bei Discountern. Wo es mittlerweile eh den kleinen Buchhändler an der Ecke

    fast nicht mehr gibt und die Internet- bzw. Buchgiganten die hohen Margen gegenüber

    den Verlagen einsacken, sehe ich in dem Gesetz keinen Sinn mehr.

    Ich kaufe mittlerweile bis auf kleine Ausnahmen meine Bücher sowieso bei den Kleinverlagen

    direkt ein, da bleibt dann der komplette Ertrag und landet nicht bei den Groß- und Zwischenhändlern.