Posts by Pythor

    Die neue schmucke Sammlerausgabe "Header 3" kommt im edlen lila Umschlag daher, mit supernicer Bohrmaschine als Prägung & fliederfarbenem Leseband...


    Doch weitaus wichtiger als das Äußere ist natürlich der Inhalt, der uns Mal wieder auf einen wilden Trip ins schöne Städtchen Luntville und Umgebung mitnimmt. Die dort ansässigen Bewohner haben mitunter seltsame Hobbies und Zeitvertreibe, wie zum Beispiel "Spuckwettbewerbe" der besonderen Art ... 3 schnöselige Großstadt-Kreaturen treffen nun auf die ursprüngliche, amerikanische Bewohnerschaft und lernen deren Sitten, Gebräuche und Lasterhöhlen kennen ...


    Derbe Sprüche : check

    Abgefuckte Ideen : check

    Anmutige Illustrationen : check

    Immer 8 cm over the top : check


    Nach und nach entfaltet sich dem Großstadt Menschen die Vorzüge & Nachteile des Landlebens mit all seiner Vielfalt & Absonderlichkeit...


    Für Rezipienten der beiden Vorgänger setzt sich der Mythos des Headers weiter fort... Unwissende sollten am besten nicht danach googeln.. (OK.. ihr tut es gerade, selbst schuld ...)


    11 von 10 aufgebohrten Schädelknochen ... Ich hätte nichts gegen Teil 4 und noch einige weitere Geschichten aus Luntville.

    Eigentlich lese ich Grad BRIAN HODGE - Nightlife...


    Heute kurz unterbrochen von HEADER 3 ... damit bin ich Grad durch & nun geht's weiter mit m Nightlife

    Die Funkos mit ihren übergroßen Köpfen finde ich ebenfalls nicht reizvoll für mich ...


    Im R&M Podcast weisen sie auf Details hin, die ich mitunter auch beim drölften Mal sehen noch übersehen hatte...


    Dr Who würde gut als realer Rick passen & Spiderman als Morty ... Aber wer spielt Giraffe andersrum oder Ameisen Augen Johnson ??

    Die richtigen Figuren natürlich ...

    Aus der ersten "Staffel" kann man dann Schnuffel in seinem Cyborg Anzug nachbauen ...


    Die Mr Meeseeks Box (mit Spiel) steht auch hier Rum ....


    Und das Total Ricall Spiel kommt in ca 3 Wochen an (das mit den Weltraum Parasiten )


    Procyon


    Kennst du den echt hervorragenden R&M Podcast von "Radio castriert " ??

    Da werden die 22 min Episoden auf bis zu 2 h 45 min analysiert & besprochen ... Echt hörenswert

    Ja... aber nur, weil vorher 73 Seiten über die Hemdfarbe, Hemdmarke und ob die Krawatte farblich zur Hemdfarbe & Hemdmarke passt ausufernd schwadroniert wird, während Phil Collins läuft wirkt dann ein Kapitel wie "Versuch Girl zu kochen und zu essen" um so drastischer...


    Zumindest als ich das seinerzeit im Englisch Leistungskurs als Buchvorstellung brachte ...


    Der Kurs so :

    :D=O<X||X(;(:rolleyes:8|:cursing:


    Ich so

    :S

    Den Ed Lee gerade über PayPal sofort gekauft...


    H.P. Lovecraft ist in weiten Teilen sehr stimmungsvoll & erzeugt ohne einen Tropfen Blut eine beklemmende düstere Atmosphäre... Echt gruselig (auch wenn es einige Stories gibt, die bei mir nicht zünden & sich ewig ziehen... Die kann man ja zur Not überblättern... )

    Procyon


    Also für lausige 8.5m $ lohnt sich der Aufwand des zurück Schreibens absolut nicht... ;) und das Verbot die Kohle für "sündhafte" Sachen zu verplempern ist ebenfalls abschreckend.

    Zur Header Diskussion :


    Header 1, 2 & 3 sind ja keine auf sich aufbauenden Geschichten, deren komplexer Handlung man ohne Vorwissen nicht verstehen kann, sondern eigenständige Werke, die auf der selben Grundidee basieren.


    Header 2 ist also locker auch ohne Vorwissen aus Band 1 verständlich & so wird auch Band 3 wieder eine eigene Geschichte erzählen.


    Vergleiche es mit James Bond ... Die Grundidee kennt ihr, aber ihr versteht den neuen Bond auch, wenn euch der essentielle & wohl beste Bond (ja, der mit George Lazenby) fehlt ... 🤗 Oder ihr nicht wisst, was es mit Dr. No auf sich hat ....


    Jeder Freitag, der 13. Film ist auch ohne das Vorwissen der drölfzig Vorgänger verständlich... Jason als Idee reicht für's Verständnis, egal ob in Camp Crystal Lake, Manhattan oder im Weltall...


    Und genau so ist es mit Header. Zur Not: kauft es euch auf Englisch, so schwierig ist es nicht zu verstehen, außer dem Slang von Granpa & den Rednecks

    Once upon a Time... In Hollywood spielt meiner Meinung nach ....


    [Spoiler]


    ...vor allem mit der Erwartungshaltung, dass es in der Nacht des 8./9. August 1969 -der Sharon Tate Morde - spielt. Die gesamte Handlung atmet den Flair der 60er ein & aus, der Summer of Love endete abrupt & der Summer of Hate nahm seinen Platz ein...


    Bis Tarantino dann kurz vor den entscheidenden Morden einfach den "es war einmal" Modus rein knallt.


    Der Film funktioniert v.a. wenn man sich mit der Manson Family & dem zeitlichen Ablauf der Tate / La Bianca Morde, der Spahn Ranch & Charlies Weltbild etwas auskennt und nun das Tate Massaker erwartet - bricht dann jedoch bewusst mit der Erwartungshaltung und endet im oben erwähnten Gewaltexzess...


    Mir gefiel OuaT...iH gut, die 3 Stunden im Kino verflogen, wie im Flug - auch wenn die Vorpremiere letzten August nur zu ca. 50% ausverkauft war...