Posts by Blaine

    Tach.


    Was war denn das heute morgen für ein etwas merkwürdig anmutender Beitrag in einem der Foren? In "zentralisiert" geschrieben auf drei Beiträge verteilt. Wirkte etwas sehr seltsam...:huh:

    Ahhhh jaaa ... John Everson mit DARK EROTIC.

    Das dürfte in Sachen Sammlerausgaben für mich das Highlight in 2021 sein.

    Nur das Cover sieht mir dieses mal (also nicht böse sein, war aber mein erster Eindruck) aus wie ein Softporno-Buch für späte Jungfern.

    Aber egal, Hauptsache Everson ist wieder da ... :S

    Absolut, allerdings passt das Cover, zumindest wenn ich mich recht an "Nightwhere" erinnere. Das Cover zeigt dann nämlich das "Field of Flesh", oder zumindest ist es eine Anlehnung daran. *freu*


    Mein Geschmack wird dieses Jahr außerordentlich gut bedient...ist mein 13. Everson in meiner Sammlung. Und "Quicksand House" wird mein 66. Mellick werden. Hier dieses Mal auch ein sehr gelungenes Cover, stark angelehnt ans Original von Ed Mironiuk.:thumbsup:

    The Sleeping Beauties ist eingetroffen. Zusammen mit Gideon Falls und dem letzten Teil von Eine Nacht in Rom. Einzig aus Umweltsicht haben die Kollegen des Verlags etwas übertrieben, denn das Verpackungsmaterial wiegt insgesamt wahrscheinlich mehr, als die drei Bücher selbst =O

    Nabend.


    Frustrierenden Donnerstag überstanden. Zum Einkaufen gefahren, auf der Autobahn leider erst bemerkt, dass das Geld noch zu Hause ist, und man kann leider nicht einfach so umdrehen, und wieder nach Hause. Nass geworden vom Regen. Wieder los. Noch die Spülmaschine angemacht. Einkaufen gegangen. Etwas mehr als eine Stunde später wieder nach Hause. Spülmaschine blinkt, aber Geschirr ist weiterhin dreckig. Nochmals neu gestartet - zieht kein Wasser. Handbuch gesucht, was es mit den "Blinklichtern" auf sich hat. Möglicherweise ist der Abfluss nicht gewährleistet, denn das testet die Maschine vorher. Als den "Abfluss" überprüft - und dann war ich zwei Stunden lang mit Peke aus dem Siffon pulen beschäftigt und die diversen Einzelteile der Spüle auseinander zu schrauben und in der Folge auch wieder zusammen zu setzen (und gerade letzteres brauchte manchmal doch etwas länger). Gewonnene Erkenntnis dabei: Abflussreiniger Rorax Power Gel (in regelmäßigen Abständen angewendet) bringt überhaupt nichts, denn sonst wäre nicht so viel Schnodder drin gewesen, obwohl ich ein Abflusssieb in der Spüle verwende, damit genau nicht so viel Zeugs dahin geht, wo die Sonne nicht mehr scheint.


    Und dann als alles wieder an seinem Platz war, Knöpfe an der Spülmaschine gedrückt und --- nix. Muss dann leider doch jemanden kommen lassen.


    Zweiter Ärger kam dann bei genauerer Betrachtung meines Einkaufs: Bei Real war der Sodastream Duo im Angebot - Glasflaschen und Plastikflaschen können beide an einem Gerät genutzt werden (allein die Tatsache, dass das hier erwähnt werden muss, ist nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal für die Produkte der genannten Firma). Ich habe mal angefangen mit dem Sodastream Easy. Damit war ich sehr zufrieden, doch weil es sich dabei um Plastikflaschen handelt, die irgendwann ausgewechselt werden müssen, und nur bedingt spülmaschinengeeignet sind (wenn man denn eine funktionierende hat), habe ich auf Crystal gewechselt. Die Flaschen sind durch das Glas zwar hygienischer, doch für den Transport und die Arbeit bin ich dann doch irgendwann wieder auf Easy zurück und habe dann ab und an was in die Glasflaschen abgefüllt. Und nun gibt's den Duo. Also das was ich eigentlich haben wollte: Eine Apparatur, an welche sowohl Glas- als auch Plastikflaschen passen. Leider passen die alten Flaschen nicht dran. Das heißt alle Plastikflaschen (und davon habe ich wegen der Hygiene einige), können nicht mehr mit dem neuen Gerät verwendet werden (sie sind zu dick und auch ein Stück kürzer). Auch die Glasflaschen für den Crystal (von denen ich auch 4 zu Hause habe) passen nicht mehr. Man kann sie zumindest noch als Karaffe verwenden, wenn man denn möchte. Also wieder neue Flaschen kaufen (= mehr Müll). Und dann passen die alten Zylinder, die bisher immer bei Sodastream Verwendung fanden, nicht mehr in den Sodastream Duo. Man kann diese tauschen lassen, aber das hieße, dass wenn alle Nutzer auf das neue System umstellen würden, dass alle vorherigen Zylinder unbrauchbar sind und damit zu RESTMÜLL werden (es sei denn, dass man sie weiter mit einer Fremdfirma verwendet). Damit wird der so sehr angepriesene Umweltschutz ad absurdum geführt. Ja, man kann die Zylinder umtauschen lassen, doch insgesamt erinnern mich diese Praktiken doch sehr an Unternehmen, die etwas ändern und nur bis zu einem gewissen Grad eine Abwärtskompatibilität ermöglichen, damit letzten Endes nicht nur das Gerät sondern auch das Zubehör neu gekauft werden muss. Wenn jetzt die Flaschen auch noch tropfen, wie es im Crystal der Fall gewesen ist, bin ich stark am Überlegen, ob ich das eben gekaufte Gerät zeitnah wieder abgebe.


    So, genug ausgekotzt. Sorry. Für Lesen aktuell zu genervt. Und vom blauen Sofa im Livestream, den ich heute eigentlich verfolgen wollte, habe ich ebenfalls noch nichts mitbekommen können. Mal sehen, was der morgige Tag bringt. Werde den Abend noch mit irgendeinem Film ohne viel Nachdenken verbringen.

    Im Juni gibt es bei Splitter zwei Stephen King Comics:


    The Sleeping Beauties (Teil 1 von 2)

    und

    Stephen King's Creepshow


    Außerdem erscheint bei Panini morgen von Joe Hill


    Das Schiff der lebenden Toten

    Da ich heute nach nicht schlafen konnte, gab's "Guns Akimbo" über Amazon Prime. Alle kennen Daniel Radcliffe hauptsächlich als Harry Potter, aber er hat hier eine recht gute Figur gemacht, wenngleich der Film sehr sehr überzogen war, und mit (dieses Mal leider) unnötiger Gewalt nicht gegeizt hat. Ja, durch die stark übertriebene Handlung war der Film an einigen Stellen auch sehr lustig, aber trotzdem war es mir zu viel Gewalt. Die Begründung für die Aufnahme von Miles in das Spiel "Skyzm", in welchem er gegen die Killerin Nix kämpfen muss, ist so banal (ein "Trollbeitrag" in einem Forum), so dass dieser Film nicht ernst genommen werden kann. Für kurzweilige Unterhaltung zwar geeignet aber nicht für großes Kino (auch nicht für kleineres Actionkino). 06/10

    Die Wetterlage ist hier gerade recht bescheiden.

    Das ist aber stark untertrieben. Wir reißen hier gerade so einen Monat vor Sommeranfang die zweistellige Marke. Regen braucht es leider aktuell, auch wenn es mich auch nervt. Gerade auch, wenn man frisch Urlaub hat.

    Hätte hier gerne meine Meinung zu NOS4A2 da gelassen, da Joe Hill hier bei Festa ja neu ein Zuhause hat. Leider kommt folgende Meldung: "Ihre Nachricht ist zu lang. Es stehen maximal 10.000 Zeichen zur Verfügung."


    Deshalb ist der kleine Text in der OFDB nachzulesen. NOS4A2 gibt es über Amazon Prime zu sehen. Soweit ich weiß, gibt es die Serie nicht auf Blu-ray oder DVD. Und leider wird es auch keine 3. Staffel geben.

    Nabend.


    Hier hat es ganz schön geschneit. Das bedeutet morgen vielleicht sogar noch Auto freikratzen. Das Wetter kann sich gerade nicht so ganz entscheiden, denn Ende der Woche sind es wieder 18 Grad. Na, mal sehen. Ansonsten Ostern mit viel Arbeit (= Dienst) überstanden.

    Die neue EPICA (OMEGA). Bin eigentlich kein Fan dieser speziellen Stilrichtung mit eben genannter Ausnahme. Für mich das musikalisch beste Album seit sehr langer Zeit. Und ungewöhnlich heftig ausgefallen, wenngleich folgendes Lied nicht das gesamte Album repräsentiert, allerdings ist das Stück RIVERS exzellent umgesetzt wie im übrigen auch der Rest des Albums.


    "Das kalte Herz" ist als Hörspiel aus dem Gruselkabinett mega gut gelungen und eins meiner Liebsten. Wusste gar nicht, dass 2016 nochmals ein Film darüber in die Kinos kam. "Das Gespensterschiff" von Hauff wird im Mai erscheinen.

    Melde mich auch mal wieder. Ein paar Tage gerade frei nach Nachtschicht. Wünsche ebenfalls einen schönen Dienstag.

    Keine Rezension (die kommt vielleicht irgendwann) aber mal eine klare Sichtungsempfehlung: Charité


    Hat mich extrem begeistern können (aber ich bin vom Fach). Jede Staffel ist einzeln ansehbar und hat außer der Örtlichkeit "Charité" nichts miteinander zu tun. Immer vor dem Hintergrund der jeweiligen Epoche, in welcher die Geschichte angesiedelt ist.

    Staffel 1 zu Zeiten von Robert Koch, Rudolf Virchow und quasi den Anfängen der modernen Medizin. Vor dem Hintergrund des Kaiserreichs, als Frauen nicht so einfach studieren konnten.

    Staffel 2 im 3. Reich mit einigen Facetten sowie dem bekannten Prof. Sauerbruch, Probleme der behinderten Menschen sowie auch Probleme der Homosexualität und auch der Judenverfolgung. Auch der Krieg selbst spielt hier eine Rolle.

    Staffel 3 während des Mauerbaus mit seinen entsprechenden Problemen, Republikflucht und bekannten Größen wie Prof. Otto Prokop.


    Für mich war es eine der besten deutschen Serien der letzten Jahre. Vielleicht, weil sie zwar in der Zeit spielt, diese jedoch so wertfrei und so detailverliebt wie möglich wider gibt. Insgesamt exzellent gelungen. Jeweils 6 Folgen von etwa 45 Minuten pro Staffel. Sehr empfehlenswert.