Dies & Das

  • Freut mich echt zu hören, dass nicht überall solche Outlaws wie bei uns unterwegs sind. Wie es in der Stadt aussieht, kann ich momentan nicht sagen, war ich schon länger nicht mehr. Aber auf dem Lande sieht man viel mehr Leute auf den Straßen rumrennen als vorher. Wenn sich das auch gut aufteilt wäre es kein Problem, aber irgenwie sind die immer an den gleichen Ballungsgebieten anzutreffen. Park und vor den Läden, die noch geöffnet haben.

    Bei uns in Soest sind es momentan 141 Infizierte. Das ist schon zu viel und vermutlich kommen die Tage noch viel mehr hinterher.

  • Letzte Nacht :S

    Bin mal gespannt, was nächste Woche ist. Da wir die Projekte von gestern auf heute eingestellt haben, ist nichts mehr zu tun :/

    Denke mal, dass ab April erst Kurzarbeit angesagt ist und dann die Kündigungswelle rollen wird. Da greift dann auch der ausgehandelte Sozialplan nicht und sie können den Laden dicht machen.

    Hab jedenfalls grad meine Arbeitsbestätigung für eine eventuelle Ausgangssperre bekommen. Ist zwar so gut wie gegenstandslos, da keine Arbeitszeiten und keine Betriebsstätte draufsteht, aber der Gedanke zählt :)

  • Hach ja. Meine habe ich via Post letzten Samstag bekommen. Wenigstens ist der Firmensitz eingetragen. Aber müsste erst mal wer kontrollieren. Habe selten so wenig Polizei gesehen, wie in den letzten Wochen. Sind wohl auch in die Ballungsgebiete abgezogen worden. :/

  • Der Firmensitz steht auch drauf, aber nicht der Ort, an dem ich arbeite. Die liegen ein paar Kilometer auseinander. Aber solange keine Ausgangssperre angekündigt ist, bleibt der Schrieb eh daheim.


    Morgen gehe ich mal auf Expedition zu Rewe. Einmal die Woche muss ich nunmal einkaufen. Und zu DHL muss ich auch. Hab heute bis 17Uhr gepennt...da wurde es etwas knapp ^^

  • Mache ich heute auch 8o

    Schon zwei Stunden geschlafen und danach wieder wach gewesen. Also gibt es gleich den fünften Kaffee des Tages (was somit wahrscheinlich auch die zwei Stunden Schlaf erklärt) und anschließend zur DHL Filiale, danach zurück und bei Rewe vorbei.

    Erst dann ist wirklich Wochenende, welches sich aus Nichtstun und nichts tun zusammensetzen wird.

    Vielleicht noch abwarten, ob sich jemand aus der Firma meldet. Bis jetzt bleibt alles so wie vorgesehen.

  • War auch erfolgreich. Ausser ich hätte Klopappe benötigt, dann nicht. Aber ich hab noch dreieinhalb Rollen, das reicht für zwei Monate.

    Sogar Brot war da :huh:

    Als ich letzte Woche zum letzten Mal einlaufen war, gab es keine Backwaren mehr...nichts. Zum Glück gibt es noch so Geschäfte, die extra dazu konzipiert sind, Backwaren zu verkaufen ^^

  • Gerade die Benachrichtigung bekommen, dass bei uns Kurzarbeit bis Ende 2020 angefordert wird, ohne Ausnahme eines Bereichs. Das finde ich schon mal super! Allerdings kann die Arbeitszeit auch auf 0 Stunden runtergehen. 60% Gehalt von 0 ist nicht wirklich viel. Bin mal gespannt wie das weiter läuft. Aber da müssten wir Angestellten eigentlich kein Problem haben, da bei uns ja ein monatliches Entgelt gezahlt wird, egal wie viele Stunden wir machen. Dürfte also bei den 60% von meinem Geld bleiben. Aber es wird da sicherlich wieder anders ausgelegt werden dürfen ?(

  • :D also echt...manchmal.

    Firma gibt für die Mitarbeiter Lunchpakete aus. Brötchen, Obst, was Süßes und ein Getränk. Grund: die Airbus Kantine ist geschlossen und der Bäcker liefert momentan nichts.

    Kam grad die Frage, ob wir (die Nachtschicht) unsere heute Abend abholen :/

    Gestern noch drüber geredet, dass wir ja im Nachteil wären, weil wir weder Sonntag, noch Freitag etwas bekommen. Tja...nun bekommen wir Freitag doch was, obwohl wir gar nicht da sind.

    Brötchen können sie verschenken, da ist Remoulade drauf. Wenn wir nicht an Corona krepieren, dann eben an einer Salmonellenvergiftung.

    Nah...den Rest können sie im Kühlschrank verstauen.


    Aber ja, die Firma sorgt für uns...noch:!:

  • Tja, erst mal heute auch den letzten Arbeitstag bis (zumindest) den 20. April beendet. Lief ruhiger ab als ich gedacht hatte. Aber dafür hatte ich ja auch am Donnerstag eine Menge Maschinen abgezogen, wo die Produktionsmitarbeiter einfach nur in die Kurzarbeit verschwunden sind.

    Im anderen Werk (wir haben ja zwei im Städtchen) hat Covid-19 jetzt auch bei einem Kollegen zugeschlagen gehabt. Muss wohl Mittwoch bestätigt worden sein. Und damit gingen gleich rund 70 Personen geradewegs in die rund-um-die-Uhr-Quarantäne weil sich deren Wege mit den seinen gekreuzt hatten.

    Der einzige Infizierte, bei dem sich mein Mitleid ziemlich in Grenzen hält, ist der Brite Boris Johnson. Der sah und benahm sich ja auch schon vorher wie verstrahlt, nur hatten die da für die Krankheit wohl noch keinen Namen (fehlt wohl nur noch Trump und Bolsonaro auf meiner Liste hinsichtlich "Corona für umsonst").


    Bei allen anderen sei von mir hier gesagt: Bleibt brav, bleibt gesund und haltet die Ohren steif und lasst euch nicht unterkriegen.

    Einen Gentlemen erkennt man daran, das er einer Frau über der Kloschüssel die Haare hoch hält, bevor er selber anfängt zu kotzen.


    Ich tauge wohl nicht zum US-Präsidenten, denn mich würde es täglich in den Fingern jucken, den ultimativen roten Knopf zu drücken.


  • Tja, erst mal heute auch den letzten Arbeitstag bis (zumindest) den 20. April beendet. Lief ruhiger ab als ich gedacht hatte. Aber dafür hatte ich ja auch am Donnerstag eine Menge Maschinen abgezogen, wo die Produktionsmitarbeiter einfach nur in die Kurzarbeit verschwunden sind.

    Im anderen Werk (wir haben ja zwei im Städtchen) hat Covid-19 jetzt auch bei einem Kollegen zugeschlagen gehabt. Muss wohl Mittwoch bestätigt worden sein. Und damit gingen gleich rund 70 Personen geradewegs in die rund-um-die-Uhr-Quarantäne weil sich deren Wege mit den seinen gekreuzt hatten.

    Der einzige Infizierte, bei dem sich mein Mitleid ziemlich in Grenzen hält, ist der Brite Boris Johnson. Der sah und benahm sich ja auch schon vorher wie verstrahlt, nur hatten die da für die Krankheit wohl noch keinen Namen (fehlt wohl nur noch Trump und Bolsonaro auf meiner Liste hinsichtlich "Corona für umsonst").


    Bei allen anderen sei von mir hier gesagt: Bleibt brav, bleibt gesund und haltet die Ohren steif und lasst euch nicht unterkriegen.

    Diese 3 Herrschaften machen wirklich einen bedenklichen Eindruck in der Krise. Kann doch wirklich nicht sein, was die so vom Stapel lassen. Hatte heute bereits mit jemandem genau über diese 3 Typen gesprochen (telefonisch natürlich) und ich glaube, da denkt so ziemlich jeder dasselbe...bis auf einen Großteil des jeweils trotteligen Volkes, die nicht bis 3 zählen können.

  • Mich würde mal interessieren, was ihr so davon haltet, dass gerade unzählige kritische Fälle von Italien und Frankreich bei uns eingeflogen werden und die Kapazitäten der Beatmungs/Intensivplätze für Wochen belegen werden. Das sich die Sache bei uns in den nächsten Tagen zuspitzen wird, ist glasklar. Genau diese Plätze werden in Kürze dringend benötigt werden.

    Menschlich gesehen ist das natürlich lobenswert. Doch lässt man seine eigenen Leute nicht dadurch über den Jordan gehen? Denn eins ist auch absolut klar, wenn diese Plätze für die eigenen Leute in ein paar Tagen fehlen werden (und das ist kein vielleicht), werden eben diese drauf gehen.

    Ich bin etwas verwirrt, denn man hört diese selbstzerstörerische Vorgehensweise nur von unserem Land. Sind die noch ganz dicht?

  • Ich denke, du liegst mit deiner Einschätzung absolut richtig, dass bei uns täglich immer mehr Infizierte eine Betreuung auf der Intensivstation benötigen werden. Da muss man auch nicht für studieren.

    Dass jetzt aus anderen Ländern Kranke eingeflogen werden ist für mich unverantwortlich. Bei uns wird jahrelang im Gesundheitssektor auf die Sparbremse getreten und jetzt loben sich dieselben Politiker, die für diesen Sparkurs verantwortlich sind, in den Himmel für die aktuelle "Bewältigung" der Krise. Das hat doch noch überhaupt nicht richtig begonnen bei uns. Sobald die Betten nämlich belegt sind, geht das Sterben erst richtig los. Aber hier kann man es mit den Leuten machen. Selten so viele Leute gesehen, die aus dem Grunde der Solidarität und Menschlichkeit geborenes Handeln loben. Aber geh mal aktuell einkaufen und da sieht man wie viel Egoismus in den Meisten geschlummert hat, der jetzt zum Vorschein tritt. <X


    Das Wetter ist richtig herrlich, leider habe ich heute kaum etwas davon mitbekommen. Ich war mit Lesen beschäftigt. :)

  • Die Fälle, die nun humanitär aufgenommen werden dienen auch unseren Ärzten zu "Übungs- & Studienzwecken" auf was sie sich in den nächsten Tagen oder Wochen einstellen müssen & welchen Verlauf & Maßnahmen zur Behandlung notwendig oder sinnvoll oder unnütz erscheinen...


    Zynisch ausgedrückt : menschliche Versuchskaninchen :(


    Auch wenn die handvoll Menschen, die wir aufnehmen nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind, gebietet es doch die Menschlichkeit, dass wir helfen, wenn (und solange) wir das können ... Dass es in Kürze auch bei uns eskaliert, ist sehr wahrscheinlich... Schließlich werden nicht hunderte "importiert" sondern jeweils nur n paar vereinzelte Patienten...


    Du & ich & jeder hier wären auch froh, wenn uns im Bedarfsfall jemand hilft, um ggf unser Leben zu retten :/ oder sagt ihr dann "also die Hilfe von französischen oder italienischen Ärzten nehme ich nicht an... ??"

  • Irgendwo habe ich was gelesen von 47 Patienten aus Italien. Ist wirklich nicht viel, aber wenn die anderen Länder auch mal welche aufnehmen würden, wäre das schon toll. Die EU besteht nicht nur aus Deutschland und Italien. Und Deutschland ist nicht das einzige EU-Land, wo gute Vorbereitungen getroffen werden und noch Kapazitäten frei sind. Die Betonung liegt eben auf noch. Andere Länder halten sich anscheinend für die eigenen Kranken den Rücken frei. Solidarität verbal äußern können alle immer recht schnell, aber Solidarität muss auch gelebt werden.

    oder sagt ihr dann "also die Hilfe von französischen oder italienischen Ärzten nehme ich nicht an... ??"

    Traurige Tatsache, aber mein Vater würde das tatsächlich nicht annehmen. Der mault ganz schön rum, wenn ihn kein deutscher Arzt untersucht. In seinen Augen sind alle Ärzte aus dem Ausland Pfuscher und Medizinmänner :rolleyes:

    Ich schäme mich dann immer, wenn er mal eine behandelnde Ärztin hat, die z. B. aus einem afrikanischen Land kommt und er dann solange die Leute nervt, bis der jemanden bekommt, der fließend deutsch spricht. Und wehe, wenn er keinen anderen Arzt bekommt, dann geht das Genöle erst richtig los.

  • Pythor

    Mit Versuchskaninchen hat das nichts zu tun. Ich habe einen Bericht von einer Intensivschwester gelesen, die das Vorgehen auch absolut nicht verstehen kann. Es wird nicht genügend Plätze geben, das ist Fakt. Sobald das erreicht ist, werden die Menschen sterben (Stichwort Triage). Sollten diese "Versuchskaninchen" überleben, wären die Betten bis zu 6(!) Wochen belegt, laut der Schwester. Die wird man dann auch nicht mehr los...


    Wie ich schon schrieb, menschlich gesehen, ist das Vorgehen verständlich. Aber wäre ich Regierender, würde ich zuerst versuchen, meine Leute zu retten...würden dann noch Kapazitäten übrig sein, würde ich allen anderen helfen.

    Wäre ich bedürftiger Italiener oder Franzose, würde ich mich natürlich freuen, wenn ein anderes Land mir Hilfe anbietet. Als Deutscher, der aber sieht, dass die Lage hier in 1-2 Wochen exakt so sein wird, wie in diesen Ländern, kann ich nicht verstehen, wie die Ressourcen an andere verteilt werden anstatt an die eigenen Leute.


    Irgendwo habe ich was gelesen von 47 Patienten aus Italien.

    Hat sich geändert...mittlerweile kommen auch welche aus Frankreich dazu. Die Luftwaffe wird gerade mobil gemacht, um noch etliche weitere einzufliegen.

    Edited once, last by Crimson: Ein Beitrag von Crimson mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().