Fragen an den Festa Verlag

  • Hallo Frank


    Dean Koontz hat zu hat zu mehreren Büchern die Festa bringen wird auch KG veröffentlicht.


    -Innocence: Wilderness

    -The City:The Neighbor

    -Ashley Bell: Final Hour und Last Light


    Gibt es eine Chance das Festa diese auch bringen kann?

    Bei Heyne zb wurden diese zusätzlichen KG als eBooks veröffentlicht

  • Alle drei Romane von Dean Koontz sind bei Festa in Vorbereitung. THE CITY und INNOCENCE mit den zusätzlichen Kurzgeschichten. Dazu noch sein neuer Bestseller THE OTHER EMILY.

    Die drei Ashley-Bell-Stories passen leider nicht in einen Band, der wäre zu umfangreich.

  • Hallo Frank, nach dem nun demnächst die Sammlerausgabe von John Everson erscheinen wird,

    kann dann auch noch mal mit Einzelromanen wie z.B. VoodooHeart rechnen?

    Das ist nicht unmöglich, aber zurzeit nicht geplant. Es ist sooo viel in Vorbereitung (70 bis 80 Bücher im Jahr), da bleibt für einige Autoren kaum noch Platz im Programm ...

  • Ich habe gesehen das Douglas CLegg einige neue Romane veröffentlicht hat.

    Der war ja unter der Horror-Reihe im Goldmann Verlag mit mehreren Bänden

    erschienen. Ich wusste gar nicht das der noch etwas veröffentlicht hat.

    Wäre er nicht auch ein Autor für die Horror Reihe in den nächsten

    5 Jahren?;)

  • Ich habe gesehen das Douglas CLegg einige neue Romane veröffentlicht hat.

    Der war ja unter der Horror-Reihe im Goldmann Verlag mit mehreren Bänden

    erschienen. Ich wusste gar nicht das der noch etwas veröffentlicht hat.

    Wäre er nicht auch ein Autor für die Horror Reihe in den nächsten

    5 Jahren? ;)

    Vielleicht - aber seine besten Werke sind bereits veröffentlicht, besonders NEVERLAND, das war ein kleines Meisterwerk.

  • bryn greenwoods neuer festa-knüller "unser leichtfertiger eid"

    erscheint im september dieses jahres. um den 9. mai herum hatte es wegen des

    titels hier im thread einige posts gegeben. :);)8)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Guten Tag, Herr Festa. Mein erster (von hoffentlich sehr vielen) Beiträgen, wird gleich mal eine ein wenig indiskrete Frage an Sie ;): Ich persönlich finde, dass die phantastische Literatur leider sehr wenig aktuell ist. Damit meine ich nicht unbedingt, dass sie dem Zeitgeist entsprechen muss. Aber - so zumindest mein Gefühl- aktuelle Probleme werden kaum behandelt und es gibt kaum Identifikationsfiguren. Stattdessen 'schwelgt' man in der Vergangenheit, behandelt Themen und Sujets, die längst ausgelutscht sind. Ich bin immer wieder erschrocken, wenn ich feststelle, dass ein Stephen King, der mittlerweile weit über 70 ist, für mich immer noch die 'aktuellste' Stimme der Phantastik zu sein scheint. Teilen Sie diesen Eindruck? Oder welche Autoren aus ihrem Verlag würden Sie mir empfehlen, um meinen Eindruck ein wenig zu revidieren ^^? Mein riesen Problem: alles in der Phantastik wirkt so altbacken, so behäbig. Keine Flotte Sprache, wenig Anspruch.

  • Guten Tag, Herr Festa. Mein erster (von hoffentlich sehr vielen) Beiträgen, wird gleich mal eine ein wenig indiskrete Frage an Sie ;): Ich persönlich finde, dass die phantastische Literatur leider sehr wenig aktuell ist. Damit meine ich nicht unbedingt, dass sie dem Zeitgeist entsprechen muss. Aber - so zumindest mein Gefühl- aktuelle Probleme werden kaum behandelt und es gibt kaum Identifikationsfiguren. Stattdessen 'schwelgt' man in der Vergangenheit, behandelt Themen und Sujets, die längst ausgelutscht sind. Ich bin immer wieder erschrocken, wenn ich feststelle, dass ein Stephen King, der mittlerweile weit über 70 ist, für mich immer noch die 'aktuellste' Stimme der Phantastik zu sein scheint. Teilen Sie diesen Eindruck? Oder welche Autoren aus ihrem Verlag würden Sie mir empfehlen, um meinen Eindruck ein wenig zu revidieren ^^? Mein riesen Problem: alles in der Phantastik wirkt so altbacken, so behäbig. Keine Flotte Sprache, wenig Anspruch.

    Hi T.A. ,
    lEIDER muss ich Dir zustimmen. Ich bin auch etwas gelangweilt von der aktuellen Fantastik.

    Joe Hill, Kristopher Triana und einige wenige Ausnahmen sind gut, aber auf DIE NEUE STIMME in dem Bereich warte ich schon länger. Edward Lee, Carlton Mellick III oder Wrath James White waren frisch und originell, als wir begannen sie zu veröffentlichen, sind aber inzwischen auch in die Jahre gekommen. Ich suche, das ist mein Job, finde aber nur selten neue Autoren und Autorinnen, die mein Fantastik-Herz nochmal heftig zum Pochen bringen ...
    Und da es etwas unergiebig ist, veröffentlicht Festa immer öfter Titel aus dem Randbereichen der Fantastik, siehe die Reihen MUST READ oder SPECIAL.

  • Tausend Dank für deine ehrlichen Worte, Frank! Weiß ich sehr zu schätzen! Ich will mal ein wenig träumen ... So was wie die 1. True Detective Staffel als Buch. Düster, anspruchsvoll, ein offener direkter Stil, der ordentlich in die Fresse geht. Das wäre mal was!

  • Hi T.A. ,
    lEIDER muss ich Dir zustimmen. Ich bin auch etwas gelangweilt von der aktuellen Fantastik.

    Joe Hill, Kristopher Triana und einige wenige Ausnahmen sind gut, aber auf DIE NEUE STIMME in dem Bereich warte ich schon länger. Edward Lee, Carlton Mellick III oder Wrath James White waren frisch und originell, als wir begannen sie zu veröffentlichen, sind aber inzwischen auch in die Jahre gekommen. Ich suche, das ist mein Job, finde aber nur selten neue Autoren und Autorinnen, die mein Fantastik-Herz nochmal heftig zum Pochen bringen ...
    Und da es etwas unergiebig ist, veröffentlicht Festa immer öfter Titel aus dem Randbereichen der Fantastik, siehe die Reihen MUST READ oder SPECIAL.

    Frank, es ist irgendwie traurig, das du scheinbar, was den Fantastik Bereich (speziell Horror) angeht, so dermaßen übersättigt bist und dich damit immer weiter von

    diesem Genre entfernst.

    Irgendwie ist das wie mit der Musik, es gibt halt nur eine bestimmte Anzahl Noten und den Stein der Weisen hat sowieso keiner in der Tasche !

  • T.A. Mengel, ich habe die 1. True Detective Staffel auch gesehen, aber das es da was in die Fresse gegeben hat, kann ich nicht nachvollziehen!

    Das war höchstens Ansatzweise Mystery!

    Echt? So gehen Meinungen auseinander ... Also der `König in Gelb`-Aspekt, die rohe realistische (!) Gewalt, die depressive Stimmung, Themen wie Missbrauch, gescheiterte Existenzen, Drogen, etc. Für mich ist das definitiv in die Fresse gewesen, und das tausendmal wuchtiger als jeder Zombieslasher^^


    Frank, es ist irgendwie traurig, das du scheinbar, was den Fantastik Bereich (speziell Horror) angeht, so dermaßen übersättigt bist und dich damit immer weiter von

    diesem Genre entfernst.

    Irgendwie ist das wie mit der Musik, es gibt halt nur eine bestimmte Anzahl Noten und den Stein der Weisen hat sowieso keiner in der Tasche !

    Auch bei deinem Musikvergleich möchte ich dir widersprechen! Aber eventuell sollten wir das Thema lieber auslagern, oder? Denn mit Festa-Verlag oder Fragen an Frank hat das nur noch sehr rudimentär zu tun.

    Edited once, last by T.A.Mengel: Ein Beitrag von T.A.Mengel mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().