Autoren die ich gerne treffen würde

  • ich mochte bei western immer gerne die verfilmungen, red.


    ein grosses ereignis in meinem leben war ein treffen mit verschiedenen
    medizinmännern aus verschiedenen us-ureinwohner-stämmen im jahr 1982. auch wenn
    ich mehr dazu nicht sagen möchte, das war ein unvergessliches erlebnis.


    ich hätte immer gerne crazy horse getroffen. :thumbup:

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Einer ihrer ganz Großen war ja auch Sitting Bull.


    Und ein Treffen mit den Medizinmännern kann ich mir so im realen Leben nicht vorstellen, außer diese Touri-Sachen halt. Aber zu sowas sind die Ureinwohner ja auch gemacht worden.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • ich wurde dazu eingeladen. nix touri, sie waren hier in deutschland.
    ein internationales treffen von schamanen über schamanismus.
    sehr intime geschichte. etwa 120 weise leute aus aller welt. schwärm.
    hatte riesenglück als journalist anwesend sein zu dürfen. ;)


    man riet uns damals bitte keinen artikel darüber zu verfassen. :)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Ich hatte jetzt vermutet, du wärest in den Staaten gewesen, hatte aber dein Treffen auch nicht als Touristenattraktion gemeint, sondern dass ich solche Sachen im Prinzip nur als Touristenangebot kenne.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Mit Marcus Stiglegger, Christian Kessler und Michael Althen (rip) einen Abend über Filme quatschen...


    Sophokles fragen um was es in seinen verlorenen Werken geht. Sieben sind erhalten, 109 (!) sind in den Jahrtausenden verloren gegangen...


    Ray Bradbury, HPL, Hanns Heinz Ewers, Franz Kafka und Joseph Roth zusammenbringen und einen Stammtisch starten...


    Woody Allen, der auch als Autor ist, und Michel Houllebecq treffen und mit diesen schwierigen Menschen besprechen, was in unserer Welt falsch läuft...

  • Mit Graham Masterton würde ich sehr gerne das eine oder andere Gläschen Wein trinken und ihm zuhören, wie er über Begebenheiten aus seinem Leben erzählt. Für mich ist er einfach der, soweit ich das "aus der Ferne" überhaupt beurteilen kann, sympathischste noch lebende (Horror-)Autor.

    "Bow down: I am the emperor of dreams" -Clark Ashton Smith-

  • Lebend
    Clive Barker
    Graham Masterton
    Ramsey Campbell




    Verstorben
    Ray Bradbury
    Isaac Asimov
    JRRTolkien
    Robert B. Parker
    Stan Lee

    "Ich schreibe so lange, bis der Leser davon überzeugt ist, in der Hand eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein". ... `Stephen King´

  • King, Barker, Masterton und F.P. Wilson!

    Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
    Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"

  • * paula bomer.

    * gemma amor.

    * judith w. taschler.

    * gwendolyn kiste.

    * dr. pippa goldschmidt.

    * anne weber.

    * almut ulrike sandig.

    * kerstin grether.

    und besonders: eugen egner.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Och, treffen würde ich eventuell gerne mal


    Graham Masterton

    Edward Lee

    Brian Keen


    leider nicht mehr möglich sind da


    Jack Ketchum

    Richard Laymon


    da leider viel zu früh verstorben.

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D