Dies & Das

  • Zu einer Maskenpflicht kann man ja stehen, wie man will, absurd ist jedenfalls der Ablauf der bundesweiten Einführung. Wie im Kindergarten.

    Völlig grotesk. Die Evidenz der Wirksamkeit des Tragens eines einfachen Mundschutzes bei der Eindämmung der Corona-Epidemie ist nach wie vor umstritten. Der korrekte Gebrauch dürfte sich zudem im täglichen Leben nicht unbedingt einfach gestalten. Im Grunde bräuchte man bei Einwegmasken mindestens zwei pro Tag, z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln auf dem Weg zur Arbeit und wieder zurück, wenn nicht mehr, da diese ja eigentlich dann auch im Büro oder in allen Situationen mit nähren Kontakt getragen werden müssten. Es lässt sich leicht ausrechnen wie viele Masken dann benötigt würden.

    Die bundesweit verfügte Maskenpflicht ist reiner Aktionismus und soll suggerieren, dass die politische Elite die Situation im Griff hat und zeugt wohl auch davon, dass diese inzwischen Gefallen daran findet den Bürgern, nach dem die Aussetzung wesentlicher Grundrechte so reibungslos funktioniert hat, weitere repressive Maßnahmen zu oktroyieren.


    Ich wahre stets die Beherrschung, es sei denn, es wäre vorteilhaft, sie nicht zu wahren.

  • Zumal das Tragen von Masken einem Sicherheit suggeriert. Das ist schlichtweg ein Irrtum. Aber die Gefahr, durch das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes auf den relativ wirksamen Mindestabstand zu verzichten, ist dementsprechend hoch.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Es lässt sich leicht ausrechnen wie viele Masken dann benötigt würden.


    Altmaier hat das bereits ausgerechnet. Und es ist tatsächlich eine Zahl, die einen schwindlig macht:


    https://www.br.de/nachrichten/…masken-pro-jahr,3002b9f49


    Zumal das Tragen von Masken einem Sicherheit suggeriert. Das ist schlichtweg ein Irrtum. Aber die Gefahr, durch das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes auf den relativ wirksamen Mindestabstand zu verzichten, ist dementsprechend hoch.

    Also die Menschen, die ich bisher beobachten konnte, haben so ziemlich alle auf den Mindestabstand gepfiffen. Die gehen tatsächlich so gut wie alle stur geradeaus. Selbst diese neue Spezies "Jogger", laufen nur wenige Zentimeter schnaufend an einem vorbei (wenn man hinterrücks von ihnen erwischt wird..die sind teilweise echt lautlos und schnell).

    Ich wechsle die Seite, wenn mir einer entgegenkommt und halte den Mindestabstand überall ein, die einzigen Situationen, wo mir das nicht gelungen ist, waren alle nicht von mir verschuldet. Die Herdenintelligenz ist leider auf dem Niveau eines Vorschulkindes.

    Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei mir kann ich mittlerweile verstärkt misanthropische Züge wahrnehmen. Die waren zwar schon immer da, aber die Ausprägung hat sich doch stark verändert;).

  • Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei mir kann ich mittlerweile verstärkt misanthropische Züge wahrnehmen. Die waren zwar schon immer da, aber die Ausprägung hat sich doch stark verändert ;) .

    Ich hab schon Mindestabstand gehalten, bevor es in war ^^

    Gerade weil ich die Nähe von anderen nicht ertrage. Bisher hat sich für mich so gut wie nichts geändert. Ausser auf ausgiebiges Shoppen, muss ich auf nichts verzichten. Weniger arbeiten ist für einen Zeitraum auch nichts Schlechtes...mehr Zeit für einen persönlich.

    Dass man einige Termine nicht wahrnehmen kann, ist zwar doof, aber kann man nicht ändern. Bei mir sind es keine wichtigen.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Genau genommen muss sich gerade ein Misanthrop nicht an den Mindestabstand halten, sofern er nicht alt ist oder einer Vorerkrankung hat. Denn als Misanthrop kann ihn das Risiko, dass er für andere darstellt, herzlich egal sein :D

  • Nun ja, die direkte Nähe suche ich bei anderen Menschen ja auch nicht wirklich (es sei denn um die 20 Jahre, weiblich und hübsch anzuschauen:whistling:) und selbst Hände schütteln war für mich schon immer etwas, worauf man auch locker verzichten kann (wer weiß denn schon, wo die andere Person eben noch die Pfoten gehabt hat<X).

    Und auch wenn ich Zeit meines Lebens nur 60 Prozent auf den Ohren habe, konnte ich auch immer gerne auf Menschen verzichten, die mir beim reden glatt ins Ohr kriechen (manche versuchen dabei glatt ja noch ein Klappstühlchen mit rein zu nehmen um länger labernd zu verweilen). Von daher also Abstand halten ... 0 Problem bei mir.


    Was die Masken angeht, dürfte das Übel wohl daran liegen, das wirklich viele denken, sich damit schützen zu können. Dabei schütze ich eher mit der Maske meine Mitmenschen, weil ich bei einer möglichen feuchten Aussprache die winzigen Tröpfchen des Speichel dem anderen nicht frontal ins Gesicht sabbere. So blöde das klingt, aber wenn alle Masken tragen, schützen wir uns in gewisser Weise (zwar nicht 100 Prozent, aber immerhin) etwas gegenseitig. Was mich nur dabei wurmt ist die Frage, wie hält man es da von amtlicher Seite aus bei Obdachlosen und wie sieht das bei Hartz IV-Empfängern aus, die z.B. nicht so geschickt sind, sich selber Masken zu schneidern. Die offiziellen Masken sind schließlich auch nicht billig. Gut, man kann ein Tuch vor Mund und Nase binden, aber ich glaube nicht, das sich da ernsthaft jemand von der Politik Gedanken darüber gemacht hat.

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Uuuuund Wochenende ^^

    Zocken...Nichtstun...Rumpimmeln. Bis Dienstag. Dann aber gleich Frühschicht. Meh.

    Morgen erstmal einkaufen. Hab fast nichts mehr. Und da mein Rewe zur Zeit schon 22:00 Uhr die Schotten dichtmacht, konnte ich nach der Spätschicht nicht rein. Also eben morgen nach dem Aufstehen erledigen.


    Gleich mal meine letzten Chicken Nuggets in den Ofen schieben. Dazu leckeren Knoblauch-Dip :S

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Bei uns gabs heute Lasagne.

    Das ist das miese am Homeoffice, du sitzt nur ein paar Schritte von der Küche entfernt und denkst die ganze Zeit: Verdemmt, jetzt ne leckere Lasagne machen...

    Pünktlich zum Feierabend bin ich dann ich die Küche gehopst und hab mich da verausgabt.^^

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Hihi...zum Glück kann ich kein Home-Office machen. Das würde im Desaster enden :D

    Muss aber trotzdem aufpassen, was und wieviel ich jetzt esse. Auf die von der Firma ausgegebenen Lunchpakete verzichte ich schon.

    Und daheim gilt weiterhin: Nur essen, wenn sich der Hunger meldet:!:

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Guten Morgen! :)

    Mein erster Arbeitstag diese Woche. Das Thema Kurzarbeit bei uns wird immer suspekter. Die Angestellten werden schon am 27.04 abgerechnet und bekommen deshalb diesen Monat schonmal ein Viertel weniger Gehalt, dann noch die Kurzarbeit oben drauf. Wie kommen Leute klar, die sowieso schon mit dem Geld eng dran sind? Davon haben wir hier einige. Das Stundenkonto ist nicht aktuell und somit ist es völlig unmöglich seine Stunden im Blick zu behalten. Damit da nichts schief geht, gibt es ab sofort nur noch 8 Stunden pro Tag meinerseits. Theoretisch dürfte ich dann auch nichts aufbauen bzw. verlieren.


    Ohne das Forum wüsste ich nicht einmal, dass eine Maskenpflicht beschlossen wurde. Ich verfolge den ganzen Mist nicht mehr. Da ich mal für eine Tour eine tolle Geischtsmaske zum Schutz vor Wind und Schnee gekauft hatte und unter Normalbelastung schon Atemnot bekam, werde ich ganz sicher keine Maske tragen. Aber ist ja auch nicht so schlimm. Einkaufen gehe ich immer noch nicht und öffentliche Verkehrsmittel könnte ich nicht nutzen, selbst wenn ich es wollte, da bei uns im Dorf keine fahren.


    Die Inkonsistenz in der Politik ist erschreckend und es wird immer deutlicher, dass es keine Rolle spielt, wem man seine Stimme gibt. Am Ende läuft alles aufs Selbe hinaus.


    Was habe ich die Woche über gemacht bzw. was gibt es Neues?

    - Holz gehackt. Die Fichten können jetzt noch ein paar Wochen in der Sonne liegen bleiben, dann kann man die bereits kommende Saison verfeuern. Aber etliche dicke Stämme sind noch zu sägen. Nur alleine möchte ich das ungerne machen.

    - Sport läuft ebenfalls. Habe jetzt auch wieder mit Joggen angefangen und lasse es da langsam angehen. Die Beine finden das nicht besonders toll, aber da müssen die durch. Da ich jetzt immer morgens gegen 6 laufe, treffe ich keine Menschenseele. Anfangs bin ich noch abends gelaufen, aber da ist es mir zu warm und man begegnet mehr Leuten auf unseren Feldwegen als früher. Da habe ich einfach keinen Bock drauf.

    - The Elder Scrolls V - Skyrim in jeder freien Minute gedaddelt. Es macht wieder richtig Laune, aber das Lesen kommt jetzt zu kurz. Den Gewissenskonflickt muss ich noch irgendwie zu Gunsten einer Seite austragen. Ich glaube so eine Stunde videospielen pro Tag könnte beide Triebe befriedigen. :D

    - Meinem Vater ging es wieder richtig dreckig. Ins Krankenhaus darf er aber nicht. Gnädigerweise haben die ihm die gleichen Medikamente verordnet, wie er sie die letzten beiden Male im Krankenhaus bekommen hat und siehe da. 3 Tage später gehts ihm wieder blendend. Das Cortison muss einfach nur 10 mal höher dosiert werden, als die Sprays, die er sonst verschrieben bekommt. Die Lunge ist wieder entspannt und er kann normal atmen. Das scheint chronisches Asthma zu sein und die Lunge verkrampft sich immer weiter, so dass es sich anhört, als ob Vater eine akute Bronchitis hätte. Deshalb hustet er auch nie etwas ab. Bin mal gespannt, was hier die Dauerlösung sein wird.

  • Das Schlimmste der Woche erledigt: Einkaufen.

    Wahrscheinlich ist es total egal, WANN man geht. Jetzt, wo die Leute mehr zuhause sind, vertreiben sie sich die Langeweile wohl im Supermarkt.


    Was stimmt eigentlich mit dem April nicht? Ist es normalerweise nicht DER wechselhafte Monat? Oder hat er einen Coronavertrag, so nach dem Motto: Ich werd mal geil, die Zweibeiner müssen eh drinbleiben! :evil:

    Hab mir grad das erste Mal im Leben Sonnenschutz für die Haut geholt, damit ich nachher guten Gewissens ein Sonnenbad auf dem Balkon nehmen kann ^^

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Nach einem anfänglich gut durchnässten Winter hatte ich noch Hoffnung für ein normales Frühjahr. Leider ist es bei uns wieder so trocken, dass man alle Setzlinge und Pflanzen gießen muss, wenn man keinen Totalausfall im Gemüsebeet und Garten haben möchte. Unsere Wasservorräte sind bald schon wieder am Ende und dann muss man teuer aus dem Wasserhahn benässen. Die Landwirte graben bei uns schon ihre Zuckerrübenfelder um, da es viel zu trocken dafür ist und die Rüben alle eingegangen sind.

    Im Großen und Ganzen gefällt mir das schöne Wetter aber. Wenn es nur diese Nachteile nicht mit sich bringen würde.... ?(

  • sagt mal, darf man die Grafiken vom Festa Verlag für seine Rezensionen auf dem eigenen Blog benutzen die das Buch in Gewalt, Anspruch, Obzönität einteilen?? Ich sehe dass manche das machen, aber das heisst ja noch lange nicht, dass ich das auch darf (oder die das dürfen) da ich mit Kühe fast durch bin frage ich lieber, bevor ich mich gleich unbeliebt mache :-)


    Dankeschön!

  • Hallo Nordlichtliest,

    so Fragen setzt du am besten in "Fragen an den Festa Verlag" rein, da guckt Frank glaube ich mit als erstes rein.;)

    Ob es problemlos geht, weiß ich allerdings nicht. Im Zweifelsfall kann man sich so etwas aber auch in ähnlicher Form selbst zusammen basteln.

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • - The Elder Scrolls V - Skyrim in jeder freien Minute gedaddelt. Es macht wieder richtig Laune, aber das Lesen kommt jetzt zu kurz. Den Gewissenskonflickt muss ich noch irgendwie zu Gunsten einer Seite austragen. Ich glaube so eine Stunde videospielen pro Tag könnte beide Triebe befriedigen. :D

    Ein exzellentes Spiel:thumbsup:. Hab's auch auf meinem Steam-Account. Muss ich unbedingt mal wieder zocken. Ist aber, wie Du weißt, sehr zeitintensiv (aber zeitlos:)). Da muss man sich schon drauf einstellen:thumbup:

  • The Elder Scrolls V - Skyrim in jeder freien Minute gedaddelt

    Ich habe mal wieder GUILD WARS gestartet. Habs länger nicht gezockt und es macht auch mal wieder richtig Laune. Dachte, aus dem Alter bin ich raus ... scheinbar aber nicht.

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat