Empfehlenswert Kurzgeschichten & Eure Favoriten ?

  • Ich bin ja eigentlich so gar nicht der Kurzgeschichten - Freund, lese aber gerade nebenbei "Das wahre Wesen der Dinge" von Ted Chiang. Sehr anspruchsvolle, oft fast schon philosophische SciFi - Stories (fernab von Blastern und Laserschwerternl, alles andere als leichte Kost, aber unglaublich gut geschrieben und immer logisch. Viele Denkanstöße. Super.

  • Hallo, Sebastian! Von Ted Chiang wollte ich mir bei Gelegenheit "Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes" zulegen...hast Du diesen Kurzgeschichten-Band zufällig auch schon gelesen? Er wurde hier im Forum bereits sehr gut (ich glaube von Procyon) besprochen...schön, dass philosophische SF noch nicht ausgestorben ist...

  • Nein, den ersten Band habe ich bislang noch nicht gelesen, aber ich kann mir schon vorstellen, dass er auf einem ähnlich hohen Level spielt wie "Das wahre Wesen...". Bei den Geschichten, die ich bislang gelesen habe gab es nicht einen echten Durchhänger, was ich für eine Kurzgeschichtensammlung schon immer sehr gut finde. Dummerweise kann ich nur trotz der unbestreitbaren Qualität des Buches nicht mehr als 2, 3 Geschichten direkt hintereinander lesen, ohne zwischendurch mal einen anderen Autoren in den Fingern gehabt zu haben. Keine Ahnung woher das kommt, aber das kriege ich auch bei Romanen schon nicht auf den Schirm :D

  • Tja, Sebastian, geht mir ähnlich...liegt vermutlich daran, dass man autorentechnisch sehr breit gefächert liest und man schon wieder neugierig auf ein weiteres Buch ist, während man noch im aktuellen Exemplar hängt...verdammte Sucht! ^^ Aber fürs Nebenbei-Lesen eignen sich Short Storys wirklich sehr gut...und Ted Chiang steht auf jeden Fall auf meiner Wunschliste (die täglich wächst)...

  • Ja, Ted Chiang war sehr gut und ich versuche, noch mehr von ihm zu lesen.
    Ein ganz hohes Level ^^

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Hat mir persönlich nicht so zugesagt. Habe auch keine Erinnerung mehr dran, und das ist eigentlich ein schlechtes Zeichen. Kann eigentlich jemand mal berichten, wie sich Brett McBean mit "Die Sünder" im Vergleich zu anderen Kurzgeschichten geschlagen hat? War erst kurz davor es zu bestellen, habe es aber dann doch vorerst aufgeschoben.

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • Stephen Kings Sammlung "Nachtschicht" enthält einige wirklich hervorragende Geschichten...ab und zu ist ein wahrer Klassiker darunter. Von Ray Bradbury kann ich den Short Story-Band "Familientreffen" empfehlen, sowie "Der illustrierte Mann", wobei letzterer SF-lastiger als "Familientreffen" ist. Clive Barker wurde schon genannt, ist natürlich auf jeden Fall ein Muss...Lovecraft als Altmeister des Unheimlichen natürlich auch.

    ^Dem kann ich nur zustimmen - Nachtschicht ist einer der besten Kurzgeschichtensammlungen von King

  • Habe zuletzt einige Kurzgeschichten gelesen:


    aus Dark Delicacies (Leckerbissen des Bösen) FESTA-Verlag
    1. Ray Bradbury - Der Wiedergeborene
    interessante und seltsame Story
    4 Sterne
    2. Lisa Morton - Die Black Mill Bucht
    Sehr böse Story. Mir ist es am Ende kalt dem Rücken runter gelaufen!
    5 Sterne


    aus Philip K. Dick - Der unmögliche Planet
    1. Roog
    Aus der Sicht eines Hundes, der seltsame Müllentsorungswesen beobachtet. War ganz nett!
    3 Sterne
    2. Und jenseits - das Wobb
    Sehr gute Story, leider verstehe ich den Schluss nicht. Vielleicht muss man es sich selbst denken. Denn Dick wird öfter mit Kafka verglichen, bei dem man ja auch öfter ratlos zurückbleibt und sich überlegt war war da los.
    Vielleicht kann mir ja jemand das Ende erklären?! Was ist geschehen?
    Hmm wollte hier euch die Geschichte verlinken, hatte sie gestern noch ergoogelt, finde sie jetzt aber nicht mehr! Vielleicht findet ihr sie ja, es gibt ne Seite wo man sie komplett lesen kann. Hmm.


    aus T. C. Boyle - Wenn der Fluß voll Whisky wär
    1. Erbärmlicher Fugu
    Geniale Geschichte über einen Koch und eine Restauranttesterin!
    volle 5 Sterne
    2. Moderne Liebe
    Wow. Story über eine seltsame Liebe!
    volle 5 Sterne
    3. Schwieriger Kunde
    Weiß nicht was mir Boyle sagen wollte. Absolut schlecht und dazu nicht verständlich!
    1 Stern
    4. Seelenfrieden
    Story über einen Alarmanlagenvertreter. Leider auch nicht das Ende kapiert!
    2,5 Sterne
    5. Das sinkende Haus
    Will nicht zu viel verraten, Der Titel sagt genug aus. Wirklich hammergute Story!
    5 volle Sterne


    So muss dazu sagen, dass ich sehr selten Kurzgeschochten lese. Liegt wohl daran, das viele sehr schlecht oder auch unverständlich sind. Habs jetzt mal wieder probiert und wurde zum Großteil nicht enttäuscht. Auch wieder paar schlechte/unverständliche dabei, aber dafür auch viele richtig geniale.


    Kennt ihr von den aufgezählten Storys auch welche, was sagt ihr zu ihnen?


    LG

  • Deinen T.C. Boyle-Kurzgeschichtenband muß ich auch noch erwerben, Power! Zugegeben, bei einigen Boyle-Storys bin ich ebenfalls überfragt, ob das Ganze jetzt einen tieferen Sinn hatte oder purer Nonsens war... ^^
    Meine (bisherige) Lieblingsgeschichte von T.C. Boyle heißt "Chicxulub" und befindet sich in der Storysammlung "Zähne und Klauen"...eine hochgradig emotionale Geschichte, klasse!


    Zwei meiner ewigen Short Story-Favoriten stammen von Ray Bradbury: "Der Bote" (was für ein Ende!) und "Die Sense", beide aus der Sammlung "Familientreffen"..."Der Bote" zeigt eindrucksvoll, wie man unheimliche, gruselige Spannung erzeugen kann, in dem man lediglich andeutet...die Story erinnert mich vom Stil her an den berühmten Klassiker "Die Affenpfote" von W.W. Jacobs... :thumbup:

  • Von Boyle habe ich bisher zwei Romane (Willkommen in Wellville und World's End) und fünf Kurzgeschichtensammlungen (Tod durch Ertrinken, Zähne und Klauen, Schluss mit Cool, Wenn der Fluss voll Whiskey wär, Greasy Lake) gelesen. Seine Kurzgeschichten finde ich viel besser, in jedem Band waren sehr starke Storys dabei. Klar sind auch welche dabei, die mir auch weniger zugesagt haben, aber wirklich schlecht fand ich keine Geschichte.
    Kann mich allerdings kaum noch an den Inhalt und die Einzelheiten der einzelnen Storys erinnern.


    EDIT:
    Und ansonsten liebe ich noch die Geschichten von Kurt Vonnegut, Chuck Palahniuk ("Die Kolonie"), Irvine Welsh (Acid House), Stephen King, Clive Barker (Bücher des Blutes), Lovecraft, Edgar A. Poe, Hemingway und Splatterpunk 1-3.


    EDIT 2:
    Und Thomas Ligotti!

  • Die Horror -Stories von Karl Edward Wagner sind wirklich lesenswert. "Stecken" ist da mein persönlicher Favorit.
    Wagner ist in Deutschland ja eher durch seine Fantasy-Saga um "Kane" bekannt geworden.


    Leider ist kein Nachschub an Geschichten von Wagner zu erwarten. (Verstorben)

  • Ich finde "Wir sind alle verrückt hier" von Tim Miller wahnsinnig gut. Diese Kurzgeschichte (aus dem kostenfreien Festa Special Buch) basiert auf der Story von "Alice im Wunderland" – ergänzt durch freaky Horrorelemente ;)


    Kennt ihr weitere lesenswerte Kurzgeschichten à la Märchen trifft auf Grusel/Splatter?!

    IT IS AMAZING HOW MANY PEOPLE ARE ASHAMED OF THEIR BODIES AND HOW FEW OF THEIR MINDS.
    ANDRZEJ SARAMONOWICZ

  • Ich fand die schrecklich, lach und dabei mag ich Miller eigentlich^^

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.