Dies & Das

  • Slayer

    Ach ich dachte Leser des Extrem Horror's können auch mal mit ner expliziteren Sprache umgehen.

    😁

    Is ja jetzt nicht so, dass ich mich immer so ausdrücke, ich fand es nur gerade passend und weil es mich halt extrem angekotzt hat (im wahrsten Sinne des Wortes).

    Wie gesagt dachte, das Leser des Extremen bzw. auch schon vom normalen Horror mit so was umgehen können.

    Aber sorry falls es bei dir nicht gut angekommen ist.

    Sieh dies als offizielle Entschuldigung, wollte niemanden auf den Schlips treten.

    Also Sorry und so.

  • Dein Krankheitsbild, hättest du vielleicht ein wenig gepflegter darstellen können:thumbdown:

    Unabhängig vom Inhaltlichen ist Empathie vielleicht wertvoller als eine eloquente Ausdrucksweise :/

    Lustig ist diese Kritik im Forum eines Verlages, der bekannt ist für extreme Literatur.

  • Was hat Empathie mit Extrem-Horror zu tun? Aber jedem seinen Geschmack!!!

    Vermutlich beziehst du dich auf meinen Beitrag, da du ihn zitiert hast. Ansonsten habe weder etwas über "Extrem-Horror" geschrieben, noch dass dieses Genre in einem speziellen Kontext zur Empathie der Konsumenten steht. Das wird individuell unterschiedlich sein vermute ich, aber die Frage ob es dort Korrelationen oder gar Kausalitäten gibt kann ich nicht beantworten.


    Kern der Aussage war der hohe Wert der Empathie, der zweite Abschnitt war eine Fußnote. "Jedem seinen Geschmack" würde ich mich anschließen, auch wenn ich den Zusammenhang mit dem ersten Satz höchstens erahne.

  • oje!!!

    RIP, mirco nontschew! verstorben mit nur 52 jahren !

    für mich warst du ein großer komiker! danke!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Hallöchen, auch von mir einen netten Samstag gewünscht.

    War vorhin schon im Städtchen gewesen. War ganz nett, nur im REWE zeige sich, das die Welt wohl doch überbevölkert ist. Zumindest was die Schlangen an den Kassen betrifft.

    "Wahnsinn ist bekanntlich die Vorstufe zur Genialität. Ich persönlich bin da aber längst schon einen Schritt weiter." :D



  • nur im REWE zeige sich, das die Welt wohl doch überbevölkert ist.

    Hehe...kann ich bestätigen.

    Hab meinen Samstagspaziergang beendet. Erst zur Post, weil der Bote mal wieder die Packstation(en) nicht gefunden hat. Und da ich nächste Woche Spätschicht habe und es kaum dorthin schaffe, war ich froh, dass ich es heute schon abholen konnte.

    Danach zu Rewe...huiui...sitzt der brave Deutsche nicht um diese Zeit am Mittagstisch? Anscheinend nicht.

    Hatte gestern zwar frei, aber die meiste Zeit dieser 24 Stunden habe ich schlafend verbracht :whistling: Da war nicht viel mit Einkaufen.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Ich wünsche allen einen schönen Samstag :).


    Ich war ebenfalls ein bisschen unterwegs und hab Päckchen aus der Packstation befreit. Damit sind Geschenke fast komplett8)


    Procyon Das dachte ich auch immer :D. Aber hier im Haus ist ab 12 immer die Hölle los, obwohl hier fast nur Rentner wohnen. Da herrscht munteres Treiben.


    jörg Von Mirco Nontschews Tod hab ich auch eben gelesen. Sehr schade. Ich kenn ihn vor allem von RTL Samstag Nacht, das hab ich damals geliebt. Und 52 ist halt echt kein Alter.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Slayer

    mein neuer avatar zeigt john carpenter, den ich seit 1979 verehre, und der wohl der regisseur meines lebens ist.

    seit 1973 bis heute zählt alice cooper zu meinen musik-heroen. deshalb das hintergrundbild mit dem schockrocker.

    mehr bedeutung hat diese bildfolge nicht. - sie löst den ingeborg bachmann - avatar und zahlreiche hintergrundbilder ab.

  • Schön das du auch auf die alten Rock Heroen stehst. Ich persönlich stehe auch darauf. z.B. Foreigner, Toto, zztop, Mothers finest, Johnny Winter, Led zeppelin, um

    nur einige zu nennen. Du kennst natürlich als Alice Cooper Fan mit Sicherheit "The Hollywood Vampires", da ist Alice Cooper ja auch Vocalist.

    Unter anderem ist Johnny Depp auch mit Gitarre am Start. Er macht seinen Job als Rytmusgitarrist sehr gut.

    Ich selbst habe seit meinem 10. Lebensjahr Rockmusik in verschieden Bands gespielt. Gitarre, Bass, Harp, Drums und Vocals, in erster Linie waren es

    Eigenkompositionen und Lyrics von mir. Meine letzten Bandauftritte waren 2000 bei der Expo in Hannover und bei der Fußballweltmeisterschaft

    Austragungsort u.a. in Hannover.

    Mittlerweile spiele ich in meinem Musikoffice nur noch E-Drums mit entsprechenden Playbacks abgemischt und div. Gitarren.

    In Bands spiele ich nicht mehr, das ist einfach zu streßig!

    Aber wenn man einmal damit angefangen hat Musik zu machen

    kommt man bis an sein Lebensende nicht mehr davon los!

  • ich habe bombastrock mit merkosh castle gespielt, schrieb die texte und spielte die feuerharfe.;)

    dann zur neuen deutschen welle ging es mit schillerlocke weiter. ich wieder texte und klampfe.


    ich stieg mit sweet, alice cooper und t.rex ein. steve miller band, emerson, lake & palmer und queen folgten. viel krautrock (novalis, octopus, hölderlin, ramses)

    und folkrock (ougenweide, zeitenwende). kate bush, stranglers, christian death, dead can dance, tori amos ; heute besonders mine, die geniale. - usw. usf.

    ich habe einige zeit musikkritiken geschrieben...

    musik ist schon was feines, geht heute leider in der bildvollen internetwelt mehr und mehr unter. was hat man sich früher auf jede lp-neuerscheinung gefreut

    und das hören zelebriert.... ;):):S8):love: