Rezensionen zu Festa-Büchern

  • 65 Stirrup Iron Road:


    Durch die erste hälfte dieses Buches musste ich mich doch ganz stark durchquälen. Es war mir nie flüssig genug und dadurch stockte mein Lesefortschritt immer wieder. Ich hab mir zwischendurch immer mal wieder ein anderes Buch gegönnt.
    Doch nach der ersten Hälfte hab ich den Rest der Geschichte in relativ kurzer Zeit verschlungen. Das Ende fand ich einfach nur grandios! Klasse!
    Die Aufmachung dieses Sammlerbandes gefällt mir sehr gut, mein bisheriger Favorit der Sammlerausgaben. Es erhält einen Ehrenplatz in meiner Buchsammlung.

    “The world is indeed comic, but the joke is on mankind.”
    H.P. Lovecraft

  • Es muss ja auch nicht die neueste Erscheinung sein, die man gerade hatte :D (leg es aus, wie du willst). Es ist ein Buch aus dem Festa-Verlag und du kanntest es noch nicht. Und deine Meinung zu einem älteren Buch ist genauso relevant wie für ein neues.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • So, ich habe "Gekreuzigte Träume" beendet, hier meine bescheidene Meinung.
    Für Cover und Vorwort gibts volle Punktzahl, mit den ersten beiden Geschichten hatte ich allerdings einen sehr holprigen Start.
    Gut, dass ich mit Godzilla und King Kong und dem ganzen Monsterzeugs nicht viel anfangen kann, dafür kann der gute Herr Lansdale ja nichts, durch "Bubba Ho-Tep" mußte ich mich allerdings wirklich durchquälen, für mich mit Abstand die schwächste Geschichte im ganzen Buch, dabei hatte die Story an sich durchaus Potential, was mich aber absolut wahnsinnig gemacht hat, war der Schreibstil, Scheiße hier, Scheiße da...
    Warum man "Tollwutsommer" als Kurzform von "Die Wälder am Fluß" rausgebracht hat, erschließt sich mir nicht wirklich, denn es ist gleich, nur eben nicht so ausführlich, bei "Die Hölle durch die Windschutzscheibe" siehts da bei mir schon wieder anders aus, denn auch wenn es dasselbe Grundgerüst wie bei "Drive-In" ist, so ist die Erzählung doch anders und das funktioniert für mich wesentlich besser.
    "Feuerwehrhund" (obwohl sehr vorhersehbar), "Nadelstiche..." und "Weißes Muli, Geflecktes Schwein" waren meine Höhepunkte.
    Alles in allem ein guter Überblick über Lansdales Erzählungen, ob es seine besten sind, kann ich nicht beurteilen, denn andere hab ich nicht gelesen, aber das Buch zeigt einmal mehr, dass man den Autor eben keinem bestimmten Genre zuordnen kann und ich ihn zwar sehr mag, mir aber eben auch nicht alles von ihm gefällt.
    Ich persönlich jedenfalls ziehe Bücher wie "Die Wälder am Fluß" oder "Ein feiner dunkler Riss" Werken wie "Drive-In" vor (obwohl mich der erste Teil durchaus unterhalten hat).

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Also Gestern, Dienstag den 7. Juni 2016 hätte ich meinen PC glatt killen können.
    Ich hatte mit viel Schweiß und Herzblut gerade meine Rezension zu MISTER TORSO fertig getippt. War ein hartes Stück Arbeit, weil es ja auch gut werden sollte. Ich das ganze dann auch abgespeichert um es dann zur Veröffentlichung an den ZAUBERSPIEGEL zu schicken und was passiert: ICH KANN DIE DATEI NICHT MEHR ÖFFNEN!!!! ;(
    Drei Stunden Arbeit ... drei Stunden an den Sätzen feilen ... fünf Tassen Kaffee und zwölf Kippen später und zu Warm war es hier auch noch ... und ich kann die Datei nicht mehr öffnen!!! Ich kriege die Kriese!!! Augen sind schon blutunterlaufen, ich schnaufe wie ein Eber auf Touristenjagd und mir spritzt der Schaum vor Wut von der Backe. :cursing:


    Nun müsst ihr euch noch etwas länger gedulden, weil ich am Samstag nun die ganze Rezi nochmals neu schreiben muss. Ich glaube, dass wird nicht mein Jahr. Erst längere Leseflaute und dann das. Und das schlimme ist, seit Montag ist der Urlaub auch wieder vorbei ... echt, dass ist nicht mein Jahr, ich will ein neues!!!

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Hab noch keins aus der Reihe gelesen, mir aber schon lange vorgenommen^^

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Klappt nicht, Corso. Bekomme immer nur Fehlermeldung, dabei kann ich den Artikel im Voransichtsfenster lesen. Hatte auch schon versucht, ihn per Kopie Taste nochmals in eine neue Datei rüber zu kopieren, klapp aber auch nicht.


    Ich werde wohl dazu übergehen, nächstes mal mit vorgehaltenem Revolver einen Artikel zu tippen.

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D