Ebook vs Print

  • Ich lese gerade zum ersten mal ein Buch auf dem Tolino meiner Freundin und bin davon schon recht angetan. Die zahlreichen Vorteile wurden hier ja zur genüge diskutiert (leicht zum mitnehmen, lesen im Dunklen etc). Für mich war das irgendwie nie interessant, weil ich nie im Leben 9 Euro für ein Ebook zahlen würde, wenn das TB nur einen Euro mehr kostet. Bei kleineren Verlagen ist die Spanne aber deutlich größer. Vor allem die Preishits aus dem Luzifer Verlag sind echt genial. Da werde ich in Zukunft sicherlich noch oft zuschlagen und auch das ein oder andere Festabuch wird sicher noch auf dem Tolino landen.

  • An mich gehen die trotz der Vorteile nicht dran.


    Teilweise auch nur Dickkopf, weil der eine oder andere Großverlag versucht, mit einem gewissen Druck den Leser zu ebooks zu nötigen. Hatte da schon mehrfach das Beispiel, dass eine Reihe mit Papier und ebook begonnen wurde und dann NUR mit ebook abzuschließen. Da hab ich mir den Abschluss eben gespart und stattdessen meine Meinung zu den Methoden kundgetan.


    Nicht gerade vernünftig, aber hey, hab ja nie behauptet, vernünftig zu sein.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Ich kann das schon nachvollziehen. Ebooks könnten für mich auch nie echte Bücher ersetzen.


    Ich höre z.B. nur Musik, wenn ich die CD Original im Regal stehen habe und würde mir nie MP3s kaufen. Im Zweifelsfall geht dann halt auch mal was an mir vorbei. Objektiv gesehen finde ich auch Streamingdienste eine tolle Sachen für den Verbraucher, ich persönlich kann damit aber wirklich gar nichts anfangen. Bei Büchern bin ich nicht so der Sammler, deshalb darfs auch gern ein Ebook sein. Schöne Reihen wie z.B. aktuell die James Bond Bücher aus dem Cross Cult Verlag oder die Conan Bände von Festa müssen aber beispielsweise auch ins Regal und nicht auf den Reader.

  • würde mich wirklich interessieren, frage an alle die ihr
    ebooks nutzt: schlagt ihr, wie ich es mit meinen papierbüchern
    mache, nach ende der lektüre in einem ebook nochmal passagen nach ?

  • Auch wenn ich noch kein Ebook beendet habe, kann ich das wohl verneinen, weil ich es auch mit echten Büchern nicht mache. Man kann sich aber ganz leicht stellen markieren und soweit ich weiß auch Notizen dazu machen.

  • Ich schlage Passgen oder Namen bei beiden nochmal nach, wenn ich ne Rezi schreibe, sonst eigentlich weniger.
    Direkt im Buch markiere ich mir nix, hab ich früher mal gemacht, mit den fetten Neonstiften, die armen Bücher^^

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Ich schlage Passgen oder Namen bei beiden nochmal nach, wenn ich ne Rezi schreibe, sonst eigentlich weniger.
    Direkt im Buch markiere ich mir nix, hab ich früher mal gemacht, mit den fetten Neonstiften, die armen Bücher^^


    Das kann ich für mich bei den Papierausgaben auch so in Anspruch nehmen.


    Jimmy Bones. Weder Musik noch Filme kommen mir anders als man sie mit Hülle, Cover usw. zu kaufen bekommt, gar nicht erst in die Hütte.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Aufgrund von Platzmangel trage ich ich mich immer mehr mit dem Gedanken an ein Ebook....
    Welches E-Book würdet Ihr dem empfehlen Kindle oder ein anderes Produkt und wo sind die Vor bzw. Nachteile? Aufgrund von Platzmangel trage ich ich mich immer mehr mit dem Gedanken an ein Ebook....

  • Vereinfacht gesagt:


    Kindle: Man kann nur eBooks bei amazon kaufen. Kauft man eBooks bei amazon, muss man einen Kindle kaufen.


    Alle anderen Reader: Man kann überall eBooks kaufen, außer bei amazon. Man kann für überall, außer bei amazon, gekaufte eBooks jeden Reader nutzen. Besonderheit: Wenn Du bei einer öffentlichen Bibliothek registriert bist, kannst Du Dir auch eBooks ausleihen (7 Stück in zwei Wochen), die Du 14 Tage lesen kannst (Schutz). Das geht nicht mit dem kindle.


    Bei den Geräten kann man günstige und exklusivere kaufen. Da würde ich weder was Schlechtes über den kindle oder z.B. den Tolino sagen wollen.


    Ist halt eine Philosophie-Sache, ähnlich Apple und den iDingens, ob man sich auf ein Monopol einlassen will oder nicht.


    Mittlerweile gibt es Möglichkeiten (legal/illegal/simpel/weniger simpel) die eBooks vom einen zum anderen zu konvertieren.
    Aber da ich das generell ablehne, kann ich zu den Möglichkeiten und Risiken auch nichts sagen.
    Ich habe jedenfalls keine Lust an den Dateien herumzuwerkeln.

    Bücher 2015


    Wird momentan gelesen:


    Tony Ballard 29 - Im Namen des Bösen - Morland, A.F.


    1.Satz: "Kevin Madigan und Amy Doorman schlenderten Hand in Hand durch den großen, düsteren Park."

  • Hier ein Bericht, dass sich in England der Printbereich wieder erholt (nach ähnlichen Meldungen aus den USA). :thumbsup:


    Auch wir können den Aufwind bei den gedruckten Büchern bestätigen (und den leichten Abschwung der eBooks).
    Allerdings zeigen sich nun die Folgen der Buchkrise der letzten Jahre: Weil so viele Druckereien schließen mussten, kommen die Drucker mit der aktuellen Nachfrage kaum nach. Unsere Druckerei lässt seit 3 Monaten auch am Wochenende Schichten laufen und muss dennoch die Liefertermine immer weiter nach hinten verschieben ...

  • Unsere Druckerei lässt seit 3 Monaten auch am Wochenende Schichten laufen und muss dennoch die Liefertermine immer weiter nach hinten verschieben


    Was dann die Änderung des einen oder anderen Veröffentlichungstermines erklären könnte. Einerseits schön für die Buchbranche, dass wieder mehr zur gewohnten und "echten" Form des Buches gegriffen wird, ABER dass man auf seine Bücher dann warten muss :(

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Was dann die Änderung des einen oder anderen Veröffentlichungstermines erklären könnte. Einerseits schön für die Buchbranche, dass wieder mehr zur gewohnten und "echten" Form des Buches gegriffen wird, ABER dass man auf seine Bücher dann warten muss


    So ist es! Die Termine für Ende des Monats sind nämlich immer noch nicht bestätigt ... So ging das auch letzten Monat.
    By the way: Wir reden hier über eine der größten Druckereien in Europa! Tja, viele der kleineren Konkurrenten haben in den letzten Jahren dicht machen müssen, nun stehen sie da in all der Pracht ...